Samtgemeinde Bersenbrück zahlt Eltern die Gebühren zurück

 

Die Eltern in der Samtgemeinde Bersenbrück erhalten die Kita-Beiträge für Januar zurück. Damit geht die Kommune den gleichen Weg wie die anderen Städte und Samtgemeinden im Landkreis Osnabrück, die sich zugunsten der Eltern zu diesem Schritt entschlossen haben.

Corona-bedingt ist der reguläre Betrieb in den Kindertagesstätten eingestellt und dies über den Januar hinaus bis zum 14. Februar. Es gibt lediglich ein Angebot zur Notbetreuung, die Eltern in besonderen Situationen nutzen können. Dadurch ist allerdings maximal die Hälfte der üblichen Gruppengrößen belegt.

Hinzu kommt, dass es bereits in den letzten Wochen des vergangenen Jahres aufgrund von Quarantänemaßnahmen zu Schließungen in den Kitas gekommen ist.

Wenn diese bereits gezahlt worden sind so wie in der Samtgemeinde Bersenbrück, werden sie zeitnah zurückerstattet, erklärt die Verwaltung. Dies gilt ebenso für die Essensbeiträge, wenn das Mittagessen nicht in Anspruch genommen wurde.

Die Eltern sind über diese Schritte in einem Elternbrief informiert worden.

Eltern, die eine Notbetreuung für ihre Kinder in Anspruch genommen haben, erhalten darüber nachträglich eine gesonderte Abrechnung. Da die Notbetreuungszeiten sehr individuell genutzt werden, ist eine grundsätzliche Verrechnung mit den erstatteten Kita-Gebühren vorab nicht möglich.

Ob es im Februar eine ähnliche Entscheidung geben wird, ist noch offen. Erst einmal gilt der Lockdown auch in den Kitas nur bis zum 14. Februar.

Übrigens können auch Eltern, die für ihre Kinder keinen Platz in der Notbetreuung bekommen haben, sich mit Anfragen an die Mitarbeiter-Teams ihrer Kitas wenden. Die halten die Kontakte zu Kindern und Eltern auch in der Corona-Zeit gerne aufrecht, heißt es dazu aus der Verwaltung.

Autorin (Text und Foto): Samtgemeinde Bersenbrück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.