Zu einer Klausurtagung im Hotel Alfsee Piazza trafen sich die Mitglieder der Gruppe CDU und FDP im Samtgemeinderat Bersenbrück. Das Ziel der gemeinsamen Tagung fasste Fraktionsvorsitzender Gerd Uphoff wie folgt zusammen: „Wir möchten ein Arbeitsprogramm entwickeln, um so erfolgreich die Entscheidungen im Samtgemeinderat zu gestalten.“ Klausurtagung der CDU/FDP Gruppe im Samtgemeinderat Bersenbrück entwickelte ein Arbeitsprogramm

Die Ergebnisse der Klausurtagung sollen nun in die Ratsarbeit eingebracht werden. Insbesondere folgende Maßnahmen werde man dabei forcieren:

  • Im Bereich der Bildungspolitik soll die positive Entwicklung der Oberschulen und der Aufbau des Ganztagsschulprogramms unterstützt werden.
  • Für die Entwicklung der Krippen und Kindergärten werde man zusätzliche Mittel beantragen, um so die gute Arbeit der Familienzentren zu stärken. Die Beiträge der Eltern sollen nach dem Willen der Gruppe CDU/FDP nicht erhöht werden.
  • Hinsichtlich der anstehenden Investitionen plädieren die Teilnehmer der Klausurtagung für eine Fortführung der Schulsanierung. Insbesondere die Grundschule in Eggermühlen sei hier in den Blickpunkt zu nehmen. Außerdem sprach man sich dafür aus weiterhin die Schulsportstätten in den Mitgliedsgemeinden in einem ordnungsgemäßen Zustand zu halten. Besonders die Sanierung der Sportplätze aber auch die notwendigen Baumaßnahmen in den Bädern wolle man vorantreiben.
  • Die momentan noch gute hausärztliche Versorgung der Mitgliedsgemeinden sollte auch in den nächsten Jahren gesichert werden. Dazu müssen nach Meinung der Gruppe CDU/FDP jetzt Pläne erarbeitet werden, damit auf eine Lücke in der hausärztlichen Versorgung kurzfristig reagiert werden kann.
  • Abschließend sprach man sich dafür aus, die Lage der gemeindeeigenen Unternehmen transparenter zu machen und die Kontrolle durch die Räte, soweit notwendig, zu verstärken.

Den Schluss der Klausurtagung kommentierte Bernd Rehme, als Vertreter der Freien Demokraten: „Die Bürger in unserer Gemeinde haben uns den Auftrag gegeben in den kommenden 5 Jahren aktiv für unsere Samtgemeinde zu arbeiten. Mit dem nun vorliegenden Maßnahmenplan als Ergebnis der Klausurtagung haben wir dafür einen guten Grundstein gelegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.