Jean-Claude Juncker und David McAllister warben in Braunschweig für eine starke und stabile Europäische Union

26.04.2014

Den Spitzenkandidaten der Europäischen Volkspartei für den Vorsitz der Europäischen Kommission, Jean-Claude Juncker, konnte die CDU in Niedersachsen heute (Samstag) in Braunschweig begrüßen. Im Business-Bereich des Eintracht-Stadion warb er gemeinsam mit dem Spitzenkandidaten der CDU zur Europawahl, David McAllister, vor mehr als 300 Teilnehmern dafür, am 25. Mai 2014 zur Wahl zu gehen.

„Wir brauchen ein sicheres, stabiles und starkes Europa“, brachte der Landesvorsitzende der CDU in Niedersachsen seine Forderungen für die nächsten Jahre auf den Punkt. „Die CDU wirbt energisch dafür, dass Europa jetzt Kurs hält und nicht in seinen Anstrengungen nachlässt. Die Krise ist noch nicht überwunden. Sie ist allenfalls unter Kontrolle“, so David McAllister. „Die aktuellen politischen Ereignisse im Osten unseres Kontinents zeigen: Europa ist auch ein Ort von Frieden und Freiheit, den es zu verteidigen gilt. Deutschland und Niedersachsen wird es auf Dauer nur gut gehen, wenn es auch Europa gut geht.  Wir müssen die Weichen so stellen, dass wir unseren heute gewohnten Wohlstand auch künftig erwirtschaften und langfristig sichern können. Mit Wachstum, Zukunftsinvestitionen und soliden Finanzen. Damit legen wir auch die Grundlage, um neue und sichere Arbeitsplätze zu schaffen“, sagte David McAllister. Mit Blick auf die Zukunft der Europäischen Union ergänzte er:  „Am Ende des Weges, den wir jetzt einschlagen, kann eines Tages eine politische Union stehen. Sie würde unsere Wirtschafts- und Währungsunion vollenden. Zugleich würde sie eine gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik im wahrsten Sinne des Wortes verwirklichen. Mir ist bewusst, dass es viele Jahre brauchen wird, dieses Europa der Zukunft zu bauen. Diese Europawahl legt den Grundstein. Darum geht es am 25. Mai!“

Jean-Claude Juncker machte deutlich, wie wichtig ein starkes Ergebnis der europäischen Christdemokraten am 25. Mai ist. „Die Europäische Volkspartei ist die politische Familie, die Europa geformt hat. Wir haben unseren Kontinent gestärkt, in Zeiten einer schweren Wirtschafts- und Finanzkrise entschlossen gehandelt und dafür gesorgt, dass der Euro auch weiterhin eine stabile Währung ist und dies auch in Zukunft bleiben wird“, erläuterte der ehemalige luxemburgische Premierminister die bisherigen Erfolge. „Eine unserer wichtigsten Aufgaben wird es sein, dass Europa auch nach der Krise auf Reformkurs bleibt. Deshalb gehen Sie zur Europawahl und geben Sie Ihre Stimme für die CDU, für die EVP und für Europa ab“, appellierte Jean-Claude Juncker zum Ende seiner begeisternden Rede.

Jean-Claude Juncker und David McAllister versicherten dem Oberbürgermeisterkandidaten der CDU Braunschweig Hennig Brandes ihre Unterstützung für die zeitgleich mit der Europawahl stattfindende Wahl des Stadtoberhauptes. Dieser dankte in seinem Schlusswort für den Besuch in der Löwenstadt und überreicht dem bekennenden Eintracht Braunschweig-Fan Juncker ein Trikot mit den Unterschriften der Erstligamannschaft.

Im Anschluss an die Veranstaltung gaben Jean-Claude Juncker und David McAllister den Startschuss für den Europabus der CDU Deutschlands, dessen erste Station der Besuch in Braunschweig war. Bis zum Wahltag wird dieser Bus mit jungen Wahlkampfhelfern durch das gesamte Bundesgebiet fahren. Begleitet werden sollen die Wahlkampfkundgebungen mit Angela Merkel und David McAllister, aber auch die vielen Europakandidaten im Straßenwahlkampf. „Es ist toll zu sehen, dass junge Menschen für Europa werben und ihre Begeisterung den Menschen in ganz Deutschland vermitteln“, freute sich David McAllister über die Wahlkampfunterstützung.