Am kommenden Sonntag beide Stimmen für die CDU!

19.09.2013

Generalsekretär Ulf Thiele lehnt taktische Stimmenteilung zugunsten der FDP strikt ab

Ulf Thiele MdL

Ulf Thiele MdL

Zu der aktuellen Debatte um eine Zweitstimmenkampagne der FDP zur Bundestagswahl erklärt der Generalsekretär der CDU in Niedersachsen, Ulf Thiele: „Es ist das gute Recht der FDP, um die Zweitstimme zu werben. Aber wer möchte, dass Angela Merkel weiterhin die starke Bundeskanzlerin in einer CDU-geführten Bundesregierung ist, muss am Sonntag mit beiden Stimmen die CDU wählen.“ Angela Merkel und die CDU könne man nicht unterstützen, indem man eine andere Partei wählt, so Ulf Thiele. “Wenn die FDP den Wählern etwas anderes erzählt, dann ist das barer Unfug.”

Er sei der festen Überzeugung, dass die Liberalen bei der Bundestagswahl am kommenden Sonntag aus eigener Kraft den Sprung in den Deutschen Bundestag schaffen können und schaffen werden. Daher habe er allen dreißig Direktkandidaten der CDU in Niedersachsen empfohlen, mögliche Angebote der FDP in der Schlussphase des Wahlkampfes strikt abzulehnen, die eine taktische Stimmenteilung der bürgerlichen Wähler zum Ziel haben. “Jede Partei wirbt für die eigenen Ziele und für die eigenen Kandidaten. Alles andere ist unglaubwürdig und kostet Vertrauen”, so Ulf Thiele.

In seiner Reaktion auf die angekündigte FDP-Zweitstimmenkampagne gibt der CDU-Generalsekretär die Richtung vor: “Die CDU kämpft um jede Erst- und um jede Zweitstimme. Wir haben in jedem der dreißig niedersächsischen Bundestagswahlkreise sehr gute Kandidaten, die die Erststimme mit engagiertem Einsatz für ihre Wahlkreise belohnen werden. Und wer mit der Zweitstimme CDU wählt, geht damit sicher, dass Angela Merkel unsere starke Bundeskanzlerin bleibt.”