Medizin St.-Anna-Klinik erweitert ihr Angebot! Lars Steinsträßer praktiziert in Löningen, Quakenbrück und Oldenburg!

9. Dezember 2015
Prof. Dr. Lars Steinsträßer (links) und Heinrich Titzmann, Geschäftsführer des CKQ und der St.-Anna-Klinik, bei der Vertragsunterzeichnung  Bild: CKQ/Böning

Prof. Dr. Lars Steinsträßer (links) und Heinrich Titzmann, Geschäftsführer des CKQ und der St.-Anna-Klinik, bei der Vertragsunterzeichnung
Bild: CKQ/Böning

nwz online 08.12.2015 Löningen/Oldenburg Das Christliche Krankenhaus Quakenbrück (CKQ) und die St.-Anna-Klinik Löningen erweitern ihr Leistungsprofil um den Fachbereich Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie, Handchirurgie: Ab 1. Januar 2016 wird Prof. Dr. Lars Steinsträßer als Chefarzt der chirurgischen Subabteilungen des CKQ mit dem Schwerpunkt Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie sowie als Leitender Zentrumsarzt im Zentrum für Kurzzeitchirurgie der St.-Anna-Klinik tätig sein.

Damit werde für die beiden Kliniken und die Region ein äußerst innovatives und flexibles Versorgungsmodell mit gleichzeitig deutlich verbesserter medizinischer Versorgung geschaffen, betont Heinrich Titzmann, Geschäftsführer der Krankenhäuser in Quakenbrück und Löningen. Darüber hinaus wird Prof. Steinsträßer eine halbe vertragsärztliche Stelle in eigener Praxis in der St.-Anna-Klinik in Löningen und einer chirurgischen Praxis in Oldenburg betreiben.

Steinsträßer ist Facharzt für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Zusatzbezeichnung Intensivmedizin und Handchirurgie sowie Heisenberg-Professor für Plastische Chirurgie. Er wurde 1970 in Verden an der Aller geboren. Nach Medizinstudium und Promotion absolvierte er seine Facharztausbildung am Bergmannsheil in Bochum. Als internationaler Stipendiat der amerikanischen Plastischen Chirurgen (ASPS) verbrachte Steinsträßer zahlreiche Klinikaufenthalte in den USA, unter anderem in Harvard, New York, Los Angeles und Stanford. Zuletzt war er als Chefarzt am Evangelischen Krankenhaus in Oldenburg tätig.