Neujahrsempfang! CDU Quakenbrück will konstruktiv Ideen einbringen!

1. Februar 2015
Zum Foto stellten sich Vorstand, Ehrengäste und die Vertreter der CDU-Vereinigungen mit dem neuen JU-Vorsitzenden Maximilian Ketnath. (Fünfter von links) Foto: CDU

Zum Foto stellten sich Vorstand, Ehrengäste und die Vertreter der CDU-Vereinigungen mit dem neuen JU-Vorsitzenden Maximilian Ketnath. (Fünfter von links) Foto: CDU

NOZ 27.01.2015 Quakenbrück. Viele Gäste, unter ihnen bekannte und neue Gesichter, hieß der Stadtverbandsvorsitzende der CDU Quakenbrück, Matthias Brüggemann, im Keller der Weinhandlung Köster, zum Neujahrsempfang der Christdemokraten willkommen.

Dies zeige, so Brüggemann, wie stark die CDU in der Stadtgesellschaft verankert sei. Unter den Gästen befanden sich Vertreter, des Evangelischen Arbeitervereins, der Kolpingsfamilie, der Schulen, der Heilpädagogischen Hilfe, der Diakonischen Stiftung, des SKFM, des Freundeskreises für Körperbehinderte, der Kirchen, der Sport- und Schützenvereine und der Bundeswehr.

Neben dem Bundestagsabgeordneten der Region, André Berghegger, hatten sich auch die Vertreter der CDU- Vereinigungen, der Frauen- Union, der Senioren-Union, der Jungen Union, der CDA/ CDU-Sozialausschüsse und der MIT eingefunden.

Eine besondere Freude war es für Matthias Brüggemann, den neuen Vorsitzenden der Jungen Union Artland, Maximilian Ketnath, zu begrüßen.

„Im Moment werden in Quakenbrück einige Projekte begonnen, sind im Aufbau oder werden abgeschlossen“, nannte Brüggemann den Umbau des Bahnhofsgebäudes, die Errichtung des BIQ am DIL, die Modernisierung diverser Stadtstraßen und vieles mehr.

In der Politik sei es nun mal anders, als etwa in der Landwirtschaft. Nicht immer könne derjenige der gesät habe, auch die Ernte einfahren. Aber die CDU könne stolz darauf sein, diese Projekte angeschoben zu haben.

Auch weiterhin werde die CDU als Oppositionspartei ihre Ideen und Vorstellungen konstruktiv in den Stadtrat, zum Wohle aller Einwohner Quakenbrücks, mit einbringen. „Wir machen vieles, aber nicht alles mit“, so Brüggemann weiter. „Soll für die CDU heißen, wir unterstützen die Mehrheit im Rat, wenn die Entscheidungen für Quakenbrück gut sind. Nicht mehr und nicht weniger!“

Zum Abschluss dankte Brüggemann allen, die die Veranstaltung mit vorbereitet hatten, sowie bei allen Gästen für ihre Freundschaft und ihre Treue zur Christlich Demokratischen Union.

Der Neujahrsempfang endete in gemütlicher Atmosphäre bei angenehmen Gesprächen im Kellergewölbe der Weinhandlung.