Auch Sicherheit wichtiges Thema! CDU der Samtgemeinde Artland will „Zeichen setzen“ !

2. Dezember 2014
Der Business- und Innovationspark (BIQ) entsteht an der Professor-von-Klitzing-Straße in der Nähe zum Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik (DIL).Grafik: BIQ GmbH

Der Business- und Innovationspark (BIQ) entsteht an der Professor-von-Klitzing-Straße in der Nähe zum Deutschen Institut für Lebensmitteltechnik (DIL).Grafik: BIQ GmbH

NOZ 02.12.2014 Quakenbrück. „Wir müssen Zeichen setzen in der Samtgemeinde Artland“ – im Bereich Bildung und Kultur, im Bereich Sicherheit und im Feld wirtschaftliche Entwicklung, so Hubert Schwertmann, Fraktionsvorsitzender CDU-Fraktion im Rat der Samtgemeinde Artland.

Der Umbau der Oberschule Artland müsse nun endlich auf den Weg gebracht werden, so der Vorsitzende der CDU-Fraktion nach fraktionsinternen Haushaltsberatungen und einer öffentlichen Veranstaltung im Rahmen der „Quakenbrücker Stadtgespräche“ der CDU Quakenbrück. Die CDU-Fraktion wolle für das Haushaltsjahr 2014 den geplanten Ansatz für die OBS Artland um 500 000€ auf eine Million Euro heraufsetzen. „Das ist für das kommende Jahr völlig ausreichend, um die entsprechenden Planungen sowie den Architektenwettbewerb auf den Weg zu bringen“, alles andere ist überzogener Aktionismus und belastet nur den Haushalt völlig verfrüht und ist diesem Zeitpunkt noch nicht notwendig“, so der Fraktionschef.

Dem Konzept „Umbau und Erweiterung“ könne man voll zustimmen. „Wir müssen eine Schule bauen, die es im Ergebnis überflüssig macht, nach alternativen Möglichkeiten außerhalb der Samtgemeinde Ausschau zu halten.

Der kulturellen Vielfalt in der Samtgemeinde könne nach Fertigstellung der neuen Aula am Artland-Gymnasium Rechnung getragen werden, der Kulturring Quakenbrück plane, seine Arbeit wiederaufzunehmen, und das gelte es zu unterstützen.

Dringend erforderlich sei es, dem verstärkt zu spürenden Sicherheitsbedürfnis der Bürger nachzukommen. „Dem Vandalismus an unterschiedlichsten Orten in der Samtgemeinde müssen wir entgegenwirken.“ Bis 2011 habe hier ein privater Sicherheitsdienst sehr gute Dienste geleistet. „Wir halten es für dringend erforderlich, diesen Dienst wieder einzusetzen, zumindest am Wochenende sollte an den neuralgischen Punkten in der Stadt und den Mitgliedsgemeinden ein Mehr an Sicherheit geschaffen werden.

„Wir müssen dringend neue Zeichen setzen für unsere wirtschaftliche Entwicklung, das BIQ ist eine beeindruckende Initiative, die jetzt aber von weiteren Maßnahmen flankiert werden muss, so der Fraktionsvorsitzende. Das Gewerbegebiet an der Niedersachsenstraße müsse beplant werden, damit sich Investoren auch ein besseres Bild davon machen können, was in diesem Gebiet möglich ist“, so Schwertmann.

Vereine und Verbände verdienten jede Unterstützung, so werde die Union für die Sporthalle in Nortrup eine neue Beschallungsanlage fordern und auch die Investitionen in die neue Beleuchtung und Decke der Artland- Sporthalle mittragen.