Frank Wuller Kandidat für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters

14. Dezember 2013
Kandidat von hier für hier: Der Quakenbrücker Frank Wuller möchte Bürgermeister der Samtgemeinde Artland werden. Das schlagen die CDU-Vertreter aus Menslage, Nortrup; Badbergen und Quakenbrück vor.

Kandidat von hier für hier: Der Quakenbrücker Frank Wuller möchte Bürgermeister der Samtgemeinde Artland werden. Das schlagen die CDU-Vertreter aus Menslage, Nortrup; Badbergen und Quakenbrück vor.

Vorstände der Artländer CDU nominieren Ersten Samtgemeinderat

 Badbergen/Menslage/Nortrup/Quakenbrück Frank Wuller soll Kandidat für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters in der Samtgemeinde Artland werden. Dies schlagen zumindest die Vorstände der CDU im Artland vor.

Dem einstimmigen Votum der CDU-Vorstände waren erfolgreiche Gespräche der aus allen Mitgliedsgemeinden der Samtgemeinde besetzten Findungskomission vorangegangen. „Ich bin bereit, Samtgemeindebürgermeister zu werden und freue mich über die Benennung“, äußert sich Frank Wuller zu der Entscheidung. Die positive Ansprache vieler Menschen in der Samtgemeinde Artland, zu kandidieren und vor allem die Unterstützung seiner Frau Katja habe ihn darin bestärkt, für dieses wichtige politische Amt des Samtgemeindebürgermeisters in seiner Heimat zu kandidieren. Nun soll Frank Wuller in einer gemeinsamen Mitgliederversammlung der vier CDU-Verbände in Nortrup im Januar kommenden Jahres als Kandidat für das Amt des Samtgemeindebürgermeisters offiziell nominiert werden.

Nortrups Bürgermeister Leonhard Renze freut sich, dass mit dem Ersten Samtgemeinderat Frank Wuller ein ausgewiesener Verwaltungsfachmann für die Kandidatur gewonnen werden konnte, der aufgrund seiner Kompetenzen über Parteigrenzen hinweg hoch geschätzt wird. Dies sei seinerzeit in der einstimmigen Wahl Frank Wullers durch den Rat der Samtgemeinde Artland zum Ersten Samtgemeinderat sehr deutlich geworden.

Hans Heile aus Menslage betont, mit Frank Wuller schlagen wir jemanden vor, der auch die Interessen der Mitgliedsgemeinden vertritt. „Denn durch seine mehrjährige Tätigkeit als Außenstellenleiter in der Gemeinde Menslage kennt er die Herausforderungen in den Mitgliedsgemeinden nur zu gut.“

Matthias Brüggemann als Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes beschreibt Frank Wuller als einen festen Bestandteil der Stadtgesellschaft in Quakenbrück: „Durch sein Engagement als Vereinsvorsitzender ist er bei vielen Menschen bekannt und beliebt.“ Das offene Gespräch mit den Menschen zeichne ihn sowohl privat als auch bei seiner Arbeit aus.

Prof. Adolf Luger aus Badbergen kann den Aussagen seiner Vorstandskollegen nur beipflichten und ergänzt, dass die Kommission aufgrund der vielen Hinweise, Frank Wuller als Bürgermeisterkandidaten  anzusprechen, die absolut richtige Wahl getroffen hat.