Calderone würdigte Günther Schuhriemen und Ulla Bockstiegel

25. November 2012

Ehrung: Günther Schuhriemen (2. von rechts) und Ulla Bockstiegel (Mitte) wurden vom CDU-Kreisvorsitzenden Christian Calderone (rechts) im Beisein des CDU-Stadtverbandsvorsitzenden Matthias Brüggemann (links) und der stellvertretenden Vorsitzenden Helma Zubrägel geehrt.
Foto: CDU

Quakenbrück Christdemokratische Ehrung für Ulla Bockstiegel und Günther Schuhriemen. Die kommunalpoltisch aktiven Mitglieder der CDU konnten eine Würdigung für langjährige Mitgliedschaft aus den Händen des CDU-Kreisvorsitzenden Christian Calderone entgegennehmen. „Aktive Mitglieder sind das Fundament christdemokratischen Handelns im Landkreis Osnabrück“, betonte dann auch Calderone. Der CDU-Kreisvorsitzende hob dabei insbesondere die kreisweit über 700 ehrenamtlichen Mandatsträger der CDU in den Orts-, Gemeinde-, Stadt- und Samtgemeinderäten hervor, die sich engagiert für die Belange des gemeindlichen Umfeldes einsetzen. Zusammen mit den über 6.000 Bürgerinnen und Bürgern, die sich im Landkreis Osnabrück zur CDU oder zu einer ihrer Vereinigungen als Mitglied zugehörig wissen, seien diese Mandatsträger Garant für eine tiefe Verwurzelung der CDU in Landkreisgesellschaft. Und mit Ulla Bockstiegel und Günther Schuhriemen ehrte Calderone dann auch zwei Christdemokraten, die der Landtagskandidat im Wahlkreis 73 selber aus seiner kommunalpolitischen Tätigkeit in Quakenbrück kennt: „Ulla Bockstiegel hat sich von 1991 bis ins Jahr 2006 insbesondere in die CDU-Ratsarbeit auf Stadtebene eingebracht.“ In diesen 15 Jahren habe sie alle Fachausschüsse des Rates durchlaufen. Darüber hinaus aber sei Ulla Bockstiegel als „Stimme der Quakenbrücker Kaufmannschaft“ eine wichtige Rolle zugekommen, die sie mit innerer Überzeugung wahrgenommen habe. Christian Calderone zeichnete Ulla Bockstigel für 25jährige Zugehörigkeit zur CDU aus. Von 1976 bis 1991 gehörte Günther Schuhriemen mit Unterbrechung dem Rat der Stadt an, von 1986 bis 1991 auch dem Rat der Samtgemeinde Artland. In dieser Zeit bekleidete Schuhriemen unter anderem die Ämter des stellvertretenden Stadtbürgermeisters, des stellvertretenden Samtgemeindebürgermisters sowie des CDU-Fraktionsvorsitzenden im Samtgemeinderat. Zuvor war der Kommunalpolitiker auch Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes Quakenbrück. In diesem Jahr konnte er auf eine 40jährige Mitgliedschaft in der CDU zurückblicken. Calderone hob darüber hinaus das einzigartige Engagement Günther Schuhriemens für die Quakenbrücker Musiktage hervor: „Ohne Günther Schuhriemen wäre das Artland kulturell ärmer!“ Neben dem großen persönlichen Einsatz Schuhriemens würdigte Calderone dabei insbesondere Fairness und Gradlinigkeit in der Zusammenarbeit mit der Politik: „Ich habe mich immer auf unsere Gespräche zur Zukunft der Musiktage gefreut!“