CDU informiert sich beim Caritasverband über erfolgreiche Arbeit

17. April 2012

Zu Besuch bei der Caritas in Quakenbrück: die Mitglieder der CDU-Stadtratsfraktion im Caritas-Projektbüro in der Neustadt.

 

Sechs Einwohnerinnen und Einwohner Quakenbrücks hat der Caritasverband in den letzten Monaten in der Burgmannstadt zu Familienlotsen ausgebildet. Sie sollen – wie es in der Projektbeschreibung heißt – Familien mit Migrationshintergrund oder sozialer Randständigkeit einen verbesserten Zugang zu Institutionen des Erziehungs-, Bildungs- und Gesundheitssysteme verschaffen.

„Die sechs Laienhelferinnen und Laienhelfer sollen mögliche Schwellenängste der Zielgruppe bei der Nutzung der verschiedenen Einrichtungen überwinden helfen“, sagt Carina Heering, die Geschäftsführerin des Caritas-Verbandes. Dazu seien sie durch pädagogisches Fachpersonal der Caritas qualifiziert worden, besuchen jetzt die Familien und versuchen, im persönlichen Gespräch und im geschützten familiären Rahmen das Verständnis für die örtlichen Sozial- und Bildungsangebote zu erhöhen.

Und Projektbeauftragter Christian Remark ergänzt, dass die ehrenamtlichen Familienlotsen mehrere Sprachen abdecken, darunter afrikanische Sprachen, Englisch, Kasachisch, Litauisch, Polnisch, Russisch und Türkisch. „Damit ist ein Zugang ohne sprachliche Barrieren gewährleistet.“

Nach den Worten des CDU-Fraktionsvorsitzenden Christian Calderone ergänzt sich das Teilhabeprojekt der Familienlotsen dabei ausgezeichnet mit der zweiten Caritas-Maßnahme in der Quakenbrücker Neustadt, welches sich mit der Anwohnersituation rund um die Tilsiter Straße befasst. „Die CDU ist sich sicher, mit dem Caritasverband einen Partner für die Integrationsarbeit gefunden zu haben, der über Praxis und Netzwerk in dem Bereich verfügt.“ Mit der Festlegung des Projektzeitraumes bis Ende 2014 und eines festgelegten Budgets habe der alte Rat außerdem die nötige Planungssicherheit und Nachhaltigkeit geschaffen, so Calderone.

Und Galina Krieger vom Jugendmigrationsdienst (JMD) der Caritas hob die Vernetzung verschiedener Dienste der Caritas hervor, die auch für den Auftraggeber Stadt Quakenbrück einen Mehrwert darstellten. So seien Familienlotsen und Nachbarschaftsprojekt eng verknüpft mit dem JMD, der Schuldnerberatung sowie der allgemeinen sozialen Beratung.