Marktplatz soll noch attraktiver werden

9. September 2008

„Der Rat der Stadt möge beschließen, eine weitere Komponente des Handlungskonzeptes Aufenthaltsqualität Innenstadt (HAI) umzusetzen. Die Verwaltung wird beauftragt, ein Konzept auf Grundlage der bereits bestehenden Planungen zur Attraktivitätssteigerung des Marktplatzes vorzulegen.“
So lautet ein Antrag der CDU/FDP-Gruppe an den Rat der Stadt Quakenbrück. Die Mehrheitsgruppe betonte dabei durch ihre Fraktionssprecher Christian Calderone (CDU) und Martin Lampe (FDP) gegenüber unserer Zeitung: „Für CDU und FDP genießt die Entwicklung unserer Innenstadt hohe Priorität. Parallel zur Sozialen Stadt und zum Sanierungsgebiet Quakenbrücker Bahnhof, wollen wir weiterhin unsere Energie in die Entwicklung des Zentrums zur Förderung von Einzelhandel und Fremdenverkehr einbringen.“
Nachdem die Farwicker Straße aufgrund des Ausfalls des QIN-Programmes nach Aussage der Stadtverwaltung nicht umgestaltet werden werden könne, wollen sich CDU und FDP in der Umsetzung des Handlungskonzeptes Innenstadt mit dem Quakenbrücker Marktplatz dem zentralen Ort der Stadt widmen. Dabei sollen die notwendigen Ratsbeschlüsse noch im Jahr 2008 erwirkt werden.
Vorgesehen ist eine vorsichtige Begrünung im Randbereich des Makrplatzes, die gleichzeitig den Platzcharakter und die wichtigen Sichtachsen auf die historischen Gebäude bewahrt. Die Mitte des Platzes soll zu einem echten kommunikativen Zentrum ausgebaut werden und zukünftig verstärkt zum Verweilen einladen. „Dies ist unser HAI 2008“, so Calderone und Lampe. Haushaltsmittel stehen dafür im aktuellen Vermögenshaushaushalt zur Verfügung, so dass die Maßnahme absehbar ohne zusätzliche Haushaltsmittel umgesetzt werden kann. Gleichwohl rechnen CDU und FDP mit einer Umsetzung der Maßnahme erst in 2009.