Politik und Pause: HafenCity, Rathaus und Weihnachtsmarkt

13. Dezember 2007
Stadtentwicklungspolitik stand im Mittelpunkt der Tagesfahrt der CDU-Quakenbrück in die Hansestadt Hamburg: Mit der HafenCity besuchten die Christdemokraten das größte Stadtentwicklungsprojekt Europas, im Rathaus informierten sie sich über das Konzept “Metropole Hamburg – Wachsende Stadt“.
Auf einer Fläche von 155 Hektar entsteht in der HafenCity ein neuer innerstädtischer Raum mit Wohnraum für 12.000 Einwohner, mit geplanten 40.000 Arbeitsplätzen im Dienstleistungsbereich, mit Plätzen und Promenaden. “Wohnen am Wasser” und hochwertige Architektur – von diesem Qualitätsanspruch der HafenCity konnten sich die Besucher aus dem Artland im Rahmen eines geführten Rundganges durch die ehemaligen Freihandelshäfen in direkter Nachbarschaft zur alten Speicherstadt an der Norderelbe selber überzeugen.
Im Hamburger Rathaus wurde die Delegation durch den Baupolitischen Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion, Hans-Detlef Roock, begrüßt. Der für den Stadtteil Altona gewählte Bürgerschaftsabgeordnete (MdHB) stellte das Entwicklungskonzept “Wachsende Stadt” vor. “Die Reaktivierung von Bracheflächen, der Ausbau innerstädtischer Grünflächen, die Sanierung strukturschwacher Quartiere und die Einzelhandelsförderung sind Leitziele der Wachsenden Stadt”, so Roock.

Probesitzen in der Bürgerschaft: Auf die Abgeordnetenbänken der CDU-Fraktion im Hamburger Parlament setzten sich die Besucher aus dem Artland um den CDU-Vorsitzenden Christian Calderone (vorne links) auf Einladung von Bürgerschaftsmitglied Hans-Detlef Roock (vorne rechts).
CDU-Stadtverbandsvorsitzender Christian Calderone sprach von zwar deutlich kleineren, aber inhaltlich doch ähnlich gelagerten Fragestellungen, die politisch auch in Quakenbrück bearbeitet werden – und verwies in diesem Zusammenhang auf die Reaktivierung der Bahnbrache, das Projekt Soziale Stadt, die Vergrößerung des Bürgerparks und die geplante Sanierung im Bereich Farwicker Straße.
Bei einem anschließenden Rundgang auch in Begleitung von MdHB Thies Goldberg durch die repräsentativen Rathaussäle bewunderten die Christdemokraten den hier gar nicht so zurückhaltenden hanseatischen Stolz. Und schließlich konnten sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer jenseits des politischen Programms an der vorweihnachtlich geschmückten Hamburger Innenstadt und den Adventsmärkten erfreuen.