CDU und FDP machen Weg frei für Erweiterungsprojekt des QSC

4. September 2007

CDU und FDP machen den Weg frei für die Erweiterung des Sportgeländes “Am Deich” durch den QSC. Die Mehrheitsgruppe im Quakenbrücker Stadtrat einigte sich mit den Vertretern des Quakenbrücker Sportclubs auf ein Finanzierungskonzept, welches die Realisierung des Erweiterungsprojektes ermöglicht.

Im Einzelnen sieht das von CDU und FDP vorgelegte Konzept vor, dem QSC die kommunale Grundstücksfläche für den Bau des Trainingsplatzes in Erbpacht zur Verfügung zu stellen – dies ist Voraussetzung eines finanziellen Engagements des Landessportbundes. Außerdem sollen die Baumaßnahmen von Seiten der Stadt mit mehreren zehntausend Euro gefördert werden, die im Haushalt 2008 eingestellt werden. “CDU und FDP werden damit dem gestiegenen Bedarf des QSC nach Fußballtrainingsflächen gerecht, fördern die ehrenamtliche Arbeit des Sportvereines und stärken das Sportzentrum an der Jahnstraße”, zog Gruppensprecher Christian Calderone ein durchweg positives Resümee. Auch im Namen von Lampe hob Calderone die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Vertreten des QSC mit den Vorsitzenden Klaus Rybak, Thomas Kruse und Hubert Schwertmann, sowie mit der Stadtverwaltung unter Stadtdirektor Reinhard Scholz hervor. Die bestehenden kommunalen Trainings- und Spielflächen “Am Deich” sollen neben dem Schulsport wie bisher auch weiterhin dem Vereinssport zur Verfügung stehen.

Dies teilten die Fraktionsvorsitzenden von CDU und FDP, Christian Calderone und Martin Lampe, mit. Demnach erstellten die beiden Koalitionspartner in enger Abstimmung mit dem QSC und der Stadtverwaltung ein umfassendes Förderkonzept – und stellten auch die Weichen für eine mögliche Förderung der Maßnahme durch den Landessportbund.

Der Vorstand des QSC präsentierte den kommunalen Politikern die geplante Erweiterung des bestehenden Vereinsheimes um einen Trakt mit Umkleideräumen und Duschen, sowie den Bau eines neuen Trainingsplatzes im rückwärtigen Bereich der Tennishalle vor. Mit beiden Projekten möchte der QSC die Bedingungen “Am Deich” für die gestiegene Anzahl von Mädchen- und Jungenfußballmannschaften verbessern.