Stadtgespräche zum Thema „Erben und Vererben“

8. März 2007

Diplom-Rechtspfleger Jörg Treuke vom Amtsgericht Bersenbrück referiert am Montag, den 12. März 2007 vor den „Quakenbrücker Stadtgesprächen“ des CDU-Stadtverbandes zum Thema „Erben & Vererben“.

Im Erbrechts-Vortrag wird unter anderem dargelegt, was für die Abfassung eines Testamentes wichtig ist, was Erbe und was Pflichtteil ist und wie die gesetzliche Erbregelung aussieht. Außerdem werden Möglichkeiten von Schenkungen zu Lebzeit thematisiert. Betrachtet werden soll auch die aktuelle Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichtes zum Erbschaftssteuerrecht.

Das Bundesverfassungsgericht hatte in einem Ende Januar diesen Jahres veröffentlichten Beschluss das geltende Erbschaftssteuerrecht als verfassungswidrig bezeichnet und dem Bundesgesetzgeber eine gesetzliche Neuregelung dieser Rechtsmaterie bis Ende 2008 aufgegeben. Dabei ist zu erwarten, dass der Gesetzgeber eine Neuregelung zum Anlass nehmen wird, die Steuer zu erhöhen. Erbrechtler empfehlen daher: Wer sich mit dem Gedanken trägt, sein Vermögen ganz oder teilweise in die nächste Generation zu übertragen, sollte die Entwicklung in den nächsten Monaten sehr genau beobachten, gegebenenfalls die derzeit noch vorhandene Schonfrist nutzen und das Vermögen nach den bisher geltenden Regelungen übertragen.

<p class=”Die CDU-Stadtgespräche beginnen um 20 Uhr im Hotel Hagspihl, Lange Straße 66 in Quakenbrück und richten sich nicht nur an Parteimitglieder: Gäste sind willkommen, Kosten für die Teilnahme entstehen nicht.