Vielfältiges Angebot der KiTa St- Sylvester gewürdigt

27. Dezember 2006

Unter Kindern: Helma Zubrägel, MdL Reinhold Coenen, Wolfgang Becker, Christian Calderone sowie KiTa-Leiterin Karin König (von links).

<h5 class=”

Die Kindertagesstätte St. Sylvester stand auf dem Besuchsprogramm des CDU-Landtagsabgeordneten Reinhold Coenen in Quakenbrück. Mit dabei: Wolfgang Becker, CDU-Vorsitzender Christian Calderone und die stellvertretende CDU-Vorsitzende Helma Zubrägel.

Die vielfältigen Angebote der Kindertagesstätte stellte deren Leiterin Karin König vor: Zwischen 6.30 Uhr und 17 Uhr nutzten 100 Kinder die Vormittagsgruppen, 25 die Nachmittagsgruppe, 50 das gemeinsame Mittagessen. Hinzu komme eine alltersübergreifende Ganztagsgruppe, die nachmittags auch von Grundschulkindern besucht werde. Interesse zeigte Coenen auch an der religionspädagogischen Ausrichtung der Einrichtung: „Religiöse Erziehung gehört nicht nur in der Advents- und Weihnachtszeit zu unseren Schwerpunkten,“ so König. Dazu Coenen: „Bereits kindliche Neugier an der christlichen Botschaft zu wecken wird in einer zunehmend säkularen Gesellschaft immer wichtiger!“

Der Landtagsabgeordnete überreichte ein Konzept zur Betreuung von Kindern unter drei Jahren. Nach Aussage von Wolfgang Becker und Christian Calderone gelte dazu die im Wahlkampf gemachte Aussage der CDU weiter: „Die weitere Schaffung bedarfsgerechter Betreuungsangebote ist einer der Schwerpunkte kommunaler Politik der begonnen Amtsperiode!“ Für die CDU sei jedoch auch klar, dass den Eltern kein bestimmtes Erziehungs- oder Betreuungsmodell vorgeschrieben werden soll: „Wahlfreiheit in Sachen Betreuung ist für die CDU elementar!“ Durch die Richtlinie fördert das Land im Wege einer Anteilfinanzierung Maßnahmen zur Verbesserung des quantitativen und qualitativen Angebots im Bereich der Kindertagespflege insbesondere für unter Dreijährige. Laut Coenen sei es Ziel, Angebote der Betreuung und frühkindlichen Bildung auszuweiten, bestehende Betreuungsangebote zu vernetzen und die Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu verbessern.