„Gute Beziehungen zwischen Bürgerschaft und Bundeswehr in Quakenbrück“

5. Januar 2006

Danziger Straße: Der CDU-Vorstand informierte sich während der Kasernenbegehung auch über Veränderungen im Zuge der Öffnung der Zubringerstraße zum Krankenhaus.

Medizinische Geräte und Medikamenten werden von Quakenbrück an Einsatzorte in der ganzen Welt verschickt. Dies erfuhr der Vorstand der CDU-Quakenbrück im Rahmen eines Besuches der Sanitätsmaterialkompanie im Stadtteil Neustadt.
„Spanien, die Türkei, Malta, Djibouti, die Sychellen, die Türkei und der Oman waren im Jahr 2005 unter anderem Zielländer von Lieferungen aus dem Artland,“ wie Kompaniechef Helmut Euler gegenüber der CDU erläuterte. Schließlich versorge die in Quakenbrück stationierte Kompanie mit ihren angegliederten Apotheken nicht nur die umliegenden Bundeswehrstandorte, sowie die Bundesmarine mit Arznei und Medizintechnik. Vielmehr ist die Kompanie Einsatzapotheke im Rahmen der NATO und liefert damit aus Quakenbrück in aller Welt. „Im Mittelpunkt der Arbeit standen in 2005 auch humanitäre Hilfslieferungen im Rahmen der Südostasienhilfe nach der dortigen Tsunamikatastrophe, sowie zu Gunsten der Hurrikane-Opfer in die USA,“ so der Flotillenapotheker.
Für das Jahr 2006 kündigte Euler die Umbenennung der Liegenschaft in „Artland-Kaserne“ an: Nach der Schließung des Sanitätshauptdepots zum 1. Januar 2006 und der im März 2004 erfolgten Aufstellung der 5. Kompanie des 12. Sanitätsregiments am Standort sei die neue Bezeichnung nur folgerichtig. Immerhin würden nun auch Truppenunterkünfte in Quakenbrück vorgehalten – in Zukunft vermutlich sogar in größerem Umfang: Denn im Zuge weiterer Umstrukturierungen werde der Standort durch die Verdoppelunh der Soldatenzahl bis Mitte 2007 aufgewertet. „Auch in Sachen Öffnung der Danziger Straße als neue Zubringerstraße zum Christlichen Krankenhaus konnte der Kommune ein erfreuliches Ergebnis der Entbehrlichkeitsprüfung überbracht werden,“ verwies Euler auf Fortschritte in dieser Frage.
CDU-Vorsitzender Christian Calderone hob die guten Beziehungen zwischen Kommune und Bundeswehr in Quakenbrück hervor: „Quakenbrück ist gerne Standort der Sanitätsmaterialkompanie und Heimat für Soldaten, sowie deren Familien.“ Besonders erfreulich sei es, dass über das Artland Medizingüter die ganze Welt erreichten und über die Bundeswehrangehörigen hinaus Linderung bei Katastrophen, sowie in Notlagen brächten.