Infrastrukturelle Bedeutung rund um den Bahnhof ausbauen

20. September 2005

Rehaartikel von PfauTec: MdL Reinhold Coenen, CDU-Vorsitzender Christian Calderone und Quakenbrücks Bürgermeister Wolfgang Becker (von rechts) liessen sich von Achim Mustermann und Fritz Schlüter die Produktpalette des jungen Unternehmens vorstellen.

Beeindruckt von Leistung und Innovation der Firma PfauTec GmbH zeigte sich der CDU-Landtagsabgeordnete Reinhold Coenen im Rahmen seiner Besichtigung des Unternehmens im Rehasektor. Auf Einladung des CDU-Stadtverbandes informierten die Geschäftsführer über die Firma.
Seit fünf Jahren sei Mobilität das Ziel. „Vom Kleinkind über Jugendliche bis zu Erwachsenen stattet PfauTec mit seinen derzeit 16 Mitarbeitern alle Generationen mit altersgerechten Dreirädern aus,“ so Fritz Schlüter und Achim Mustermann. Aufgrund eines sehr tiefe Einstieges mit eigenem Trittbrett seien Räder insbesondere für Menschen mit Behinderungen oder für Senioren attraktiv. „Derzeit liefert PfauTec in zehn europäische Anrainerstaaten.“
Der CDU-Vorsitzender Christian Calderone wertete die Lage des Unternehmens an der südlichen Wilhelmstraße in Quakenbrück als zukunftsträchtig: Die infrastrukturelle Bedeutung rund um den Bahnhof müsse ausgebaut werden. „Dazu zählt die Nachnutzung der ehemaligen RWE-Immobilie durch die Firma PfauTec, aber auch die Nutzung auf dem alten Hollenberg-Gelände und die langwierigen Bemühungen um eine Aufwertung des Bahnhofes.“ Bürgermeister Wolfgang Becker hob die vielfältigen Betriebe im Rehabereich hervor, die sich in der Burgmannstadt und im Artland angesiedelt hätten und verwies gleichzeitig auf das Samtgemeindeentwicklungskonzept mit seiner Schwerpunktbildung in der Reha- und Gerontotechnologie.