Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge
Bildunterschrift: 10 Wohncontainer für jeweils bis zu 4 Personen werden in Schwagstorf für Flüchtlinge aus der Ukraine vorbereitet. Von links: Ortsbürgermeister Friedrich Steffen, Torsten Keisker, Markus Kleinkauertz und Andreas Wöstemeyer
Aufnahme ukrainischer Flüchtlinge

Bildunterschrift:
10 Wohncontainer für jeweils bis zu 4 Personen werden in Schwagstorf für Flüchtlinge aus der Ukraine vorbereitet.
Von links:
Ortsbürgermeister Friedrich Steffen, Torsten Keisker, Markus Kleinkauertz und Andreas Wöstemeyer

Mit dem unglaublichen, menschenverachtenden und völkerrechtswidrigen Angriff von Russland auf die Ukraine ist eine riesige Flüchtlingsbewegung in die Länder der Europäischen Union verbunden. Die Anzahl der ankommenden Menschen steigt Tag für Tag, Stunde für Stunde.

Hier gilt es, den direkten Anrainer-Staaten wie insbesondere Polen ein großes Dankeschön auszusprechen.

Der CDU-Gemeindeverband Ostercappeln verurteilt diesen von Russland durchgeführten Angriffskrieg auf das Schärfste. Dieser ist in keiner Weise berechtigt und unentschuldbar.

Wir können feststellen, dass die Menschen in Deutschland, im Wittlager Land in erheblicher Weise bereit sind, humanitäre, finanzielle und persönliche Hilfe zu leisten. Zahlreiche Wohnräume werden zur Verfügung gestellt, um den von Krieg und Flucht gezeichneten Menschen Unterkunft und notwendige Sicherheit zu geben.

Die Gemeinden im Wittlager Land bereiten sich vor, weitere Flüchtlinge aufzunehmen, deren Anzahl bereits auf rund 600 angestiegen ist, allein in der Gemeinde Ostercappeln befinden sich bei Erstellung der Pressemitteilung über 200 Personen.

Bei einem Besuch des CDU-Kandidaten Markus Kleinkauertz für die Landtagswahl am 09.10.2022 konnten die damit verbundenen organisatorischen Aufwendungen besprochen und beraten werden. Zudem wurden die Wohncontainer am VeranstaltungsZENTRUM Schwagstorf besichtigt, die für die Aufnahme von weiteren Flüchtlingen vorbereitet werden. Hier gilt es, dem Unternehmen Erdbeer-Böckmann Danke für seine konstruktive Hilfe zu sagen.

Einig sind sich die Vorsitzenden Torsten Keisker und Andreas Wöstemeyer mit Ortsbürgermeister Friedrich Steffen und Markus Kleinkauertz, dass die geflüchteten Menschen alle Hilfe und Unterstützung erhalten müssen, die möglich ist. Dies gilt neben der Zurverfügungstellung von Wohnraum auch für die Versorgung in der Kinderkrippe, dem Kindergarten, in der Schule oder bei der Suche nach geeigneten Arbeitsplätzen.

Torsten Keisker

CDU Ostercappeln