Eine überaus erfreuliche Nachricht hat Bundesminister Alexander Dobrindt heute an Landrat Dr. Michael Lübbersmann übergeben.

Nachdem bereits bei der Nominierungsveranstaltung für Dr. André Berghegger zum erneuten Kandidaten für die kommende Bundestagswahl der Minister eine hohe Wahrscheinlichkeit für die Förderung angesprochen hatte, konnte er heute den Förderbescheid übergeben.

Berlin. Geldsegen für schnelles Internet im Landkreis Osnabrück: Alexander Dobrindt (CSU), Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, hat gemeinsam mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Andrè Berghegger aus Melle jetzt einen Förderbescheid über die Summe von 15 Millionen Euro an Landrat Michael Lübbersmann überreicht. Mit dabei auch der Osnabrücker CDU-Bundestagsabgeordnete Dr. Mathias Middelberg

Der Landkreis Osnabrück und die kreisangehörigen Städte und Gemeinden wollen gemeinsam mittel­fristig dafür sorgen, dass auch dort schnelles Internet vorhanden ist, wo die Telekommunika­tionsunternehmen aus wirtschaftlichen Gründen nicht aktiv werden. „Gemeinsam mit den Städten und Gemeinden haben wir ein Grundpaket mit einem Investitionsvolumen von rund 15 Millionen Euro geschnürt, das wir unabhängig von der Förderung des Bundes umgesetzt hätten“, so Lübbersmann: „Mit dieser Förderung des Bundes und einer weite­ren Förderung, die das Land in Aussicht gestellt hat, können wir das Investitionspaket jetzt auf rund 39 Millionen Euro ausweiten.“ Der Breitbandausbau soll, wie vom Bund gefordert, bis Ende 2018 umgesetzt werden.

Bei einem Treffen der Bürgermeisterinnen und Bürgermeister im Kreishaus unterstrich deren Sprecher, der Meller Bürgermeister Reinhard Scholz, noch einmal die Bedeutung des Breit­bandausbaus: „Breitband ist ein wichtiger Standortfaktor für Gewerbebetriebe wie auch für die Privathaushalte. Wir müssen dafür sorgen, dass der ländliche Raum bei der Breitband­versorgung nicht abgehängt wird. Die Förderung des Bundes ermöglicht es uns jetzt, ge­meinsam mit dem Landkreis ein starkes Signal an unsere Bürgerinnen und Bürger und die Betriebe zu senden.“

Der Erste Kreisrat Stefan Muhle stellte die gute Zusammenarbeit des Landkreises mit den Städ­ten und Gemeinden beim Thema Breitband heraus: „In kurzer Zeit ist es gelungen, öffent­lich-rechtliche Vereinbarungen mit allen 34 Städten und Gemeinden zu schließen.“ Muhle kündigt weiter an, dass der Landkreis Osnabrück im Herbst vor Ort in den Kommunen umfassend über die konkreten Ausbaupläne informieren werde.