CDU - Das Plus für Ostercappeln
Entscheidendes Kriterium für die Entwicklung und Attraktivität unserer Gemeinde ist der Öffentliche Personen Nahverkehr (ÖPNV). Das jetzige Angebot muss beibehalten und weiter ausgebaut werden. Neben dem bewährten Nachtbus plädieren wir für den Erhalt eines Sonntagsverkehrs von Venne und Schwagstorf nach Ostercappeln und weiter nach Osnabrück.

In der Zukunft muss Ostercappeln als östliches Tor nach Osnabrück, anstelle des bisherigen Umsteigepunktes Leckermühle, zum Knotenpunkt für den Busverkehr aufgewertet werden. Ein zentraler Busbahnhof wäre ein immenser Gewinn für die Ortschaft Ostercappeln und schafft eine erfolgversprechende Infrastruktur. Vorhandene Einrichtungen wie das Krankenhaus und die Schule werden davon stark profitieren.

Über eine gut strukturierte Gemeindelinie könnten die Ortschaften mit Ihren Wohn- und Gewerbegebieten an ein leistungsfähiges ÖPNV Netz angeschlossen werden. Eine solche Gemeindelinie erhöht die Verknüpfung der Ortschaften und damit fördert auch das weitere Zusammenwachsen in unserer Gemeinde.

Eine hohe Taktung zur Anbindung an Osnabrück und eine gute Erreichbarkeit unserer Ortschaften sind ein ehrgeiziges Ziel für das sich die CDU einsetzt. Vielleicht ergibt sich in der Zukunft die Möglichkeit von einem Knotenpunkt Ostercappeln aus sogar eine Stadtbusanbindung nach Osnabrück zu realisieren. Wir wollen den ÖPNV für alle Bürger der Gemeinde verbessern und das funktioniert in unserer Flächengemeinde nur über die Straße.

Überörtliche Angebote, die den ÖPNV für unsere Gemeinde abrunden begrüßen und unterstützen wir ausdrücklich.

CDU Ostercappeln, Fraktionsvorsitzender Erik BallmeyerÖPNV Ostercappeln

Im Bild von links: Peter Kovermann, Daniel Thelker, Alexander Wagenleitner, Erik Ballmeyer, Rainer Brackmann, Harald Driehaus, Martin Linkemeyer, Friedrich Steffen, Anita Rehme