Radweg Voltlage / Halverde

17. August 2011

Neuenkirchen, 10.08.2011

“Lückenschluss bis Westfalen” Radweg an der K156 wird bis zur Landesstraße verlängert Endlich komplett. Als Radfahrer wird man die Landesgrenze zwischen dem Landkreis Steinfurt und dem Landkreis Osnabrück in Voltlage/Weese bald nicht mehr bemerken. Der Bundestagsabgeordnete und Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Georg Schirmbeck überbrachte die freudige Nachricht am Donnerstag dem Voltlager Bürgermeister Bernhard Egbert (CDU) und dem CDU-Kreistagsabgeordneten Bernward Abing. Überrascht war Abing nicht, hatte er diesen Lückenschluss in der Mehrheitsgruppe des Kreistages doch maßgeblich vorangebracht. „Umso glücklicher bin ich aber, dass die entsprechenden Beschlüsse nun gefasst sind und es los gehen kann“, freute sich Abing. Der Radweg wird an der Kreisstraße 156 von der Landesgrenze von Nordrhein-Westfalen aus bis zum vorhandenen Radweg an der Landesstraße 71 verlängert. Gleichzeitig sei ein Fahrbahnausbau vorgesehen, der eine Erweiterung der Fahrbahn um einen halben Meter auf 5,50 Meter Breite mit einschließt. „Über diesen zentralen Verkehrsabschnitt fahren täglich viele Bürgerinnen und Bürger aus dem Landkreis Steinfurt in den Landkreis Osnabrück und umgekehrt“, erläutert Bürgermeister Bernhard Egbert, „für die Sicherheit der Fahrradfahrer ist der Lückenschluss ungemein wichtig.“ „Noch in diesem Jahr werde die Ausschreibung der Baumaßnahmen durchgeführt“, berichtet Abing abschließend, „somit werden wir spätestens im nächsten Jahr die Landesgrenze auch mit dem Fahrrad sicher überqueren können.“

Autor: Bernward Abing