Ina Eversmann führt CDU-Samtgemeindeverband Neuenkirchen

11. März 2021
Bericht aus dem Bersenbrücker Kreisblatt vom 20.09.2020
Heiko Brinkmann gibt Amt ab

Von Franz-Josef DirkesNeuenkirchen. Heiko Brinkmann ist nicht mehr Vorsitzender des CDU-Samtgemeindeverbandes Neuenkirchen. In der Mitgliederversammlung wählten die Christdemokraten aus Merzen, Neuenkirchen und Voltlage Ina Eversmann zu seiner Nachfolgerin.

Berichte: In seinem letzten Bericht als Vorsitzender erinnerte Heiko Brinkmann an die Arbeit der vergangenen zwei Jahre. Unter anderem hatte Niedersachsens Justizministerin Barbara Havliza den Samtgemeindeverband besucht. Mit der Wahl eines neuen Vorstandes starte die CDU auch in den Wahlkampf, sagte Brinkmann. Denn in einem Jahr stünden neben der Bundestagswahl auch die Kommunalwahlen in Niedersachsen an. Rückblickend auf die vergangenen vier Jahre seit der Kommunalwahl 2016 stellte der CDU-Vorsitzende fest, dass alle gesteckten Ziel erreicht und abgearbeitet worden seien, darauf könne man stolz sein. 

Heiko Brinkmann teilte mit, dass er aus beruflichen Gründen nicht mehr für eine Wiederwahl als Vorsitzender zur Verfügung stehe. Er bedankte sich bei seinen Vorstandsmitgliedern und allen weiteren Vorstandsmitgliedern für die gute und konstruktive Zusammenarbeit. Der Merzener war im März 2016 zum Vorsitzende des CDU-Samtgemeindeverbandes Neuenkirchen gewählt worden. Damals hatte er Bernward Abing abgelöst, der nach 16 Jahren an der Spitze für eine weitere Amtszeit nicht zur Verfügung stand.

Wahlen: Zur neuen Vorsitzenden wählten die CDU-Mitglieder einstimmig Ina Eversmann. Die 47-jährige Mutter zweier Kinder aus Neuenkirchen ist beruflich im öffentlichen Dienst als Angestellte tätig, außerdem sitzt sie im Rat der Gemeinde Neuenkirchen und im Rat der Samtgemeinde Neuenkirchen. Sie freue sich auf die neue Herausforderung, sagte sie nach der Wahl und dankte sich bei Heiko Brinkmann für dessen Arbeit und dessen Engagement mit einem Präsent. 

Winfried Firmer seit 24 Jahren Schatzmeister

Bei den weiteren Vorstandswahlen gab es folgende Ergebnisse: Zu stellvertretenden Vorsitzenden wurden Hermann Dreising (Voltlage) und Daniel Wöste (Merzen) gewählt. Im Amt bestätigt wurden die beiden Schatzmeister Winfried Firmer (Neuenkirchen) – er ist seit inzwischen 24 Jahren im Amt – und der stellvertretende Schatzmeister Bernhard Rolfes (Merzen). Schriftführer bleibt Dirk Im Moore (Merzen), zum stellvertretenden Schriftführer wählte die Versammlung Alexander Feye (Voltlage). Beisitzer sind: Gregor Schröder, Marlies Gerdemann, Christoph Büscher, Johannes Töben, Heiko Brinkmann (alle Merzen), Andreas Otte, Tobias Becker, Andreas Lanwert, Silke Ruwe, Lutz Brinkmann, Bernward Abing (alle Neuenkirchen), Josef Egbert, Sonja Sall, Michael Gohmann (alle Voltlage). Zum Kassenprüfer wurden Christian Woltering und Arnold Kornhage gewählt. 

Gastvortrag: Im Anschluss nach der Mitgliederversammlung im öffentlichen Teil referierte Stefan Muhle, Staatssekretär im Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung zum Thema „Digitale Infrastruktur und die Zukunft der ländlichen Räume“.