Heiner Brinkmann neuer Kohlkönig des CDU Samtgemeindeverbandes

5. März 2012

Der CDU Samtgemeindeverband feiert das diesjährige Grünkohlessen bei Overberg in Weese. Als Gastredner stellt sich der 1. Kreisrat Stefan Muhle vor und berichtet von seinen Aufgaben.

Das traditionelle Grünkohlessen ist eine Mischung aus aktueller Politik – Humor – Ehrungen und gutem Essen. Die aktuelle Politik brachte diesmal, der sich seit 8 Monaten im Amt befindende 1. Kreisrat Stefan Muhle, auf den Punkt. Stefan Muhle (38) hat seine Heimat in Melle, ist verheiratet und hat 2 kleine Kinder. Mit einer gehörigen Portion Humor gab der gelernte Verwaltungsjurist zum Besten, wie so eine Einarbeitungsphase in ein solches Amt aussieht. Zu Anfang gab es jeden Tag eine Überraschung. Mit Zuversicht und der Gewissheit, dass es für jede Aufgabe eine Lösung gebe, sei er bis heute aber gut zurechtgekommen. Seine Aufgabe als Kämmerer sieht Stefan Muhle darin, der Politik die notwendigen Informationen zu liefern. Er machte keinen Hehl daraus, dass ihm besonders an solider Finanzpolitik gelegen seihe. Im Übrigen wolle er einen Stil pflegen, wo Vertrauen und Verlässlichkeit die Eckpfeiler seien. Sein Fazit: Der Landkreis Osnabrück ist gut aufgestellt – in guten Jahren muss man für Schlechte vorsorgen.

Nach einem deftigen Essen und gepflegten Getränken folgte dann die Proklamation des neuen Kohlkönigs. Die Versammlung erkor Heiner Brinkmann zur neuen Majestät.

In seiner Laudatio hob der CDU Samtgemeindeverbandsvorsitzende Bernward Abing die politische Lebensleistung Heiner Brinkmanns besonders hervor. Aber auch seine gesellschaftlichen und kulturellen Qualitäten blieben nicht unerwähnt. So ließ sich der neue Kohlkönig auch nicht lange bitten und stimmte das Niedersachsenlied an.

Ein weiterer Höhepunkt war die Ehrung langjähriger Mitglieder. „Vor 40 Jahren war die Gebietsreform – dies war Anlass für viele Bürger sich politisch zu engagieren. 14 Mitglieder sind mit uns durch Höhen und Tiefen gegangen und uns 40 Jahre lang treu geblieben.“ so Bernward Abing. Er dankte allen, die mit Ihrer Mitgliedschaft in der CDU eine der Grundmauern unserer Demokratie bilden. Für 40 Jährige Treue wurden geehrt: Paul Harbecke, Rudi Plass, Alfons Lührmann, Josef Muke, Ulrich Schwertmann, Karl-Otto Weiß, Heinrich Kleingers, Christa Diekmann, Norbert Grasbon, Otto Egbert, Heinrich Wernke, Ignatz Dingmann, Georg Lammers, Heinz Stermann. Für 25 Jahre CDU wurde Theo Glurich geehrt.