„Menschen sehen in der CDU ihre Heimat“ – Mehr Mitglieder: Erfolg für Landkreis-CDU in Niedersachsen

Wallenhorst- Eb – Über eine ganz besondere Auszeichnung durfte sich jetzt der CDU-Kreisverband Osnabrück-Land im Nachgang des jüngst stattgefundenen Landesparteitages in Celle freuen. Weil im Wettbewerbszeitraum 2018/19 insgesamt 75 Bürgerinnen und Bürger des Landkreises Mitglied in der CDU geworden sind, belegte man mit diesem Wert landesweit den dritten Platz.

„Die CDU ist und bleibt stark verankert in der Bürgerschaft des Landkreises Osnabrück“, sagte der CDU-Kreisvorsitzende Christian Calderone dazu. Er freue sich über den Zuspruch der vergangenen Monate und skizzierte, dass sich der Kreisverband auf dem Weg zur Kommunalwahl 2021 weiter mit der Frage der Einbindung von jungen Menschen und Frauen in die Parteiarbeit auseinandersetzen wird.

Wie der CDU-Kreisvorsitzende Christian Calderone betonte, sei er insbesondere stolz auf das Engagement in den Verbänden als „Keimzelle christdemokratischer Basisarbeit“. Wie Calderone mitteilte, habe die Bundesvorsitzende der CDU, Annegret Kramp-Karrenbauer, die Ehrung der Platzierten auf dem Landesparteitag vorgenommen und dabei signalisiert, die Vorstände der erfolgreichsten Verbände nach Berlin einzuladen.

Neue Doppelspitze bei CDU-Kreistagsfraktion – Johannes Koop und Johannes Eichholz führen CDU-Fraktion im Kreis Osnabrück

Noz: Osnabrück. Johannes Eichholz und Johannes Koop führen ab sofort die CDU-Fraktion im Kreistag. Die neue Doppelspitze aus Bad Laer und Bersenbrück wurde bei einer außerordentlichen Fraktionssitzung am Montagabend gewählt. Am Wochenende hatte der bisherige Fraktionsvorsitzende Martin Bäumer die Konsequenzen aus der CDU-Niederlage bei der Landratswahl gezogen und sein Amt zur Verfügung gestellt.

Andreas Quebbemann wird parlamentarischer Geschäftsführer. Das Führungstrio wird unterstützt durch die stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden Mirco Bredenförder, Michael Cromme, Bernd Strootmann und Maren von der Heide. „Für die langjährige Arbeit als Fraktionsvorsitzenden galt Martin Bäumer der Dank der gesamten Fraktion“, teilte die CDU-Kreistagsfraktion am Montagabend in einer gemeinsamen Mitteilung mit. „Mit diesen richtungsweisenden Entscheidungen wird sich die Fraktion geschlossen und motiviert den künftigen Herausforderungen stellen.“ Begleitet wurde die Neuausrichtung durch Kreisparteichef Christian Calderone.

Johannes Eichholz (2.v.r.) und Johannes Koop (2.v.l.) bilden die neue Doppelspitze bei der CDU-Kreistagsfraktion. Parlamentarischer Geschäftsführer ist Andreas Quebbemann (3.v.l.). Stellvertretende Fraktionsvorsitzende sind Mirco Bredenförder (rechts), Michael Cromme (3.v.r.), Bernd Strootmann (links) und Maren von der Heide (Mitte). Foto: CDU

Bäumer macht den Weg für einen Neuanfang frei

Bäumer wollte der CDU im Kreistag mit seinem Rücktritt den nötigen Spielraum für eine Neuaufstellung geben. Die CDU habe sich überlegt, was nötig sei, „um das Stimmenpotenzial in den kommenden beiden Jahren bis zur Kommunalwahl zu heben“, hatte Bäumer den Schritt am Sonntag auf Anfrage unserer Redaktion erläutert. Zuvor endete als Reaktion auf die überraschende Wahl der grünen Landrätin Anna Kebschull bereits die Kooperation der CDU mit der SPD im Kreistag.

Grüne wollen Kooperationsgespräche mit neuer CDU-Führung führen

Grünen-Fraktionschef Rainer Kavermann verband mit Bäumers Rücktritt die Hoffnung auf einen neuen Kommunikationsstil. Kavermann kritisierte, dass die kleine Opposition im Kreistag bislang „mit Füßen getreten“ worden sei und hofft, dass der Umgang mit anderen Fraktionen unter den beiden neuen CDU-Fraktionsvorsitzenden „anders läuft“. In den kommenden Wochen wollen die Grünen Kooperationsgespräche mit der neuen CDU-Fraktionsspitze aufnehmen.