„Wir müssen jetzt richtig anpacken“

CDU-Kreisvorstand Osnabrück-Land berät über Ergebnis der Landratswahl

Wallenhorst – PM

„Der gestrige Wahlabend war ein bitterer Moment für die Christdemokratie im Landkreis Osnabrück.“, fasst der CDU-Kreisvorsitzende Christian Calderone das Ergebnis der Stichwahl zur Landratswahl zusammen.

Wir bedanken uns bei Michael Lübbersmann für seinen unermüdlichen Einsatz in den vergangenen acht Jahren. Der Landkreis Osnabrück ist hervorragend aufgestellt. Wir gratulieren aber natürlich Anna Kebschull zu ihrem Amt.

Wir werden das Ergebnis ausführlich und schonungslos in unseren Gremien beraten und bewerten. Sicherlich ist es nicht unbeeinflusst durch den Bundestrend, aber auch die Aussagen unseres Kandidaten zum Thema Gewässerrandstreifen wenige Tage vor der Wahl waren zumindest schwer vermittelbar.
Die CDU hat weiterhin und gerade im Landkreis Osnabrück den Anspruch, Volkspartei zu sein.

Dazu gehört auch, dass wir uns den neuen gesellschaftlichen Fragen z.B. im Bereich des Klimaschutzes, aber auch der Frauenförderung und der Einbindung junger Menschen in das Gemeinwesen widmen. Die CDU darf nicht Klientelpartei sein und auch nicht werden.

„Auf dem Weg zur Kommunalwahl 2021 werden wir als CDU diesen Prozess der inhaltlichen Neuausrichtung auf der Grundlage unseres christlichen Werteverständnisses vorantreiben und auch neue Wege gehen“, gab CDU-Kreisvorsitzender Calderone abschließend das Ziel der Beratungen vor.