CDU Jahreshauptversammlung kurzweilig und erfolgreich.

Über 40 Mitglieder und Gäste des Gemeindeverbandes Hasbergen konnte der CDU-Vorsitzende Nico Waldmann am 12. Februar bei Schirmbeck-Hunsche zur Jahreshauptversammlung begrüßen.
Dank einer straffen Sitzungsleitung durch den Hasberger Kreistagsabgeordneten Sönke Siegmann, gut mitwirkenden Mitgliedern und kurzweiligen Wortbeiträgen wurde es eine kurzweilige Veranstaltung.

Bereits im Bericht des Vorsitzenden blickte Nico Waldmann auf das vergangene Jahr zurück. Seine Worte zum Wahlkampf und zur Aufstellung der neuen Ratsfraktion wurden von den Mitgliedern mit Applaus quittiert. Waldmann erhielt für seinen Ausblick auf die kommenden Jahre im weiteren Verlauf viel Anerkennung und stellte ergänzend fest, dass er in den vergangenen Jahren dank der einhelligen Unterstützung des Vorstandes, der Fraktion und vieler Mitglieder seine Aufgabe gut ausführen konnte. Er lobte die gute Zusammenarbeit, die sich auch bei der Erstellung des Wahlprogramms gezeigt hat, das in Arbeitsgruppen über den gesamten Verband hinweg detailliert entwickelt werden konnte und Richtlinie für die inhaltliche Arbeit der nächsten Jahre sein soll.

Die Wahl des Vorstandes war der Höhepunkt der Versammlung. Nico Waldmann, seit 2019 Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes, stellte sich für eine weitere Wahlzeit zur Verfügung und wurde anschließend einstimmig wiedergewählt. Waldmann versprach in seinen Worten, dass er alles daransetzen wird, dass die CDU innovativ und zukunftsorientiert arbeitet und sich politisch eindeutig positioniert.

Bei der Wahl der weiteren Vorstandmitglieder gab es Veränderungen. Christian Ernst, Günter Neubert und Sören Korf traten nicht erneut zur Wahl an. Gabriele Zach, Richard Brockmeier, Robert Schirmbeck-Nölke (stv. Vorsitzende), Heiner Wagner (Schriftführer), Marc Prillwitz (Schatzmeister) und die Beisitzer Lara Elixmann, Matthias Herkenhoff, Dr. Svetlana Kiel, Timo Veen und Klemens Zach wurden mit sehr guten Ergebnissen wieder in ihre Ämter gewählt. Dem Vorstand gehören künftig Nils Joachimmeyer (Beauftragter Öffentlichkeitsarbeit), Andreas Heckel (Mitgliederbeauftragter), Holger Elixmann, Dennis Meyer, Christel Niehaus, Michael Plogmann, Manuel Rodrigues und Vanessa Lütje als Beisitzer neu an.

Als weiterer Höhepunkt der Versammlung erwies sich der Beitrag der Fraktionsvorsitzenden und Bewerberin um die CDU-Landtagskandidatur Dr. Svetlana Kiel, die nicht nur die Fraktionsarbeit, sondern auch ihr Programm für eine Wahl vorstellte. Kiel, von Vorstand und Fraktion einstimmig als Landtagskandidatin nominiert, hofft auf eine starke Unterstützung durch die Mitglieder des Wahlkreises 76, die in einigen Wochen die offizielle Nominierung vornehmen sollen. Sie verwies auf ihre beruflichen Erfahrungen und betonte, dass sie sich derzeit digital und persönlich durch das gesamte Wahlkreisgebiet bewege, um den Menschen zuzuhören und ihre Wünsche und Anliegen zu erfahren.

Zum Abschluss des Abends konnte das traditionelle Grünkohlessen stattfinden. Heidi Möller und Rudi Wortmann gaben im Verlauf einer kleinen Zeremonie durch Richard Brockmeier ihre Grünkohlkönigswürde an die überraschte neue Grünkohlkönigin Svetlana Kiel ab. Wieder gemeinsam Politik zu machen und auch zu feiern, das war das Ziel des Abends, es wurde mehr als erreicht. Teilweise noch in den frühen Stunden des nächsten Tages – so kann es weitergehen.

Schreibe einen Kommentar