Kundenkritik an Schließung der Volksbank ist berechtigt!

Ein politischer Aspekt wird in dem Artikel nur ansatzweise angesprochen: Die politische Gemeinde hat das Volksbankgebäude vor Jahren gekauft. Dies geschah, weil das Gelände für den späteren Bau des Rathauses benötigt wurde.
Vielleicht wurde der Kauf einfach zu früh getätigt, denn das leerstehende Gebäude wäre bestimmt erheblich preiswerter gewesen.
Das ist kein Vorwurf an Gemeinde oder Volksbank, aber leider ein bedauerlicher Vorgang!

Hier geht es zum dazugehörigen NOZ-Artikel.

Schreibe einen Kommentar