CDU-Holzhausen vor Ort am Pfarrheim in Holzhausen

In der Nacht vom 11. auf den 12. Mai ereignete sich im Holzhauser Pfarrheim ein Dachstuhlbrand, der einen größeren Teil, der der Kirche zugewandten Dachseite zerstörte und das Gemeindehaus für längere Zeit unbrauchbar macht. Die eingesetzten Löschwassermengen werden eine weitreichende Sanierung des Gebäudes bis in die Kellerräumlichkeiten erforderlich machen.
Den Feuerwehren sprechen wir als CDU-Holzhausen einen großen Dank aus, wenn die Mannschaften nicht so schnell vor Ort gewesen wären, hätte es einen Totalschaden gegeben.
Für die Vereine und Verbände in Holzhausen ist das Pfarrheim ein Herzstück in Holzhausen. Bisher bot das Haus Platz für vielfältige Aktivitäten aller Vereine und Verbände.
Die Holzhauser Bürger wissen das zu schätzen!
Damit ist auf unabsehbare Zeit Schluss.
Die CDU-Holzhausen unterstützt daher die Kirchengemeinde bei ihren Anstrengungen und war noch in der gleichen Woche vor Ort, um sich ein Bild vom Schaden zu machen. Das Ziel muss jetzt sein möglichst schnell eine gute und umfassende Sanierung sowie Dekontamination des Pfarrheims zu erreichen! Dieses Vorhaben steht auch in Zusammenhang mit der Umgestaltung des gesamten Areals unterhalb der Kirche, des Abrisses des alten Kindergartens und den dadurch verursachten Umzug der Bücherei in das Pfarrheim.
Alle Kräfte müssen dafür gebündelt werden und dazu gehört doch natürlich auch ein Ortstermin mit der Bürgermeisterin der Stadt dazu. Das war allen Beteiligten sehr wichtig!
Nach dem Motto „Lasst uns miteinander reden“!!
Hierzu lud die CDU-Holzhausen auch im Namen des Kirchenvorstandes die Georgsmarienhüttes Bürgermeisterin ein, an einem entsprechenden Ortstermin mit Besichtigung des Pfarrheims und Besprechung über mögliche Unterstützungen seitens der Stadt teilzunehmen. Die Bürgermeisterin ist dieser Einladung ausdrücklich nicht gefolgt, da die aktuell geltenden Corona-Regeln dies nicht zuließen. Bei Presseterminen, die in den letzten Wochen in der NOZ mit Bildern und Texten dokumentiert wurden, legt sie jedoch einen anderen Maßstab an. Wie kann das sein?
Schade, es geht um die Hilfe vor Ort, nach Meinung der CDU-Holzhausen ist das eine der wichtigsten Aufgaben der Politik und natürlich der Verwaltungsspitze einer Stadt.
Der CDU-Verband Holzhausen hat die Hoffnung das der Termin mit der Bürgermeisterin in naher Zukunft immer noch zu Stande kommt.
Eine sachliche juristische Beurteilung zur Corona – Verordnung!
Weiter vorne in der Verordnung heißt es in § 1 Absatz 5b: „Abweichend von Absatz 5 Satz 1 sind kommunale, politische und wissenschaftliche Veranstaltungen, insbesondere im Rahmen von Bürger- und Volksbegehren, Versammlungen von Parteien und Wählergruppen zur Aufstellung ihrer Bewerberinnen und Bewerber nach den jeweiligen wahlrechtlichen Regelungen für bevorstehende Wahlen sowie in Rechtsvorschriften vorgesehene Veranstaltungen zulässig, wenn sichergestellt ist, dass jede Person beim Betreten und Verlassen der Einrichtung sowie beim Aufenthalt in der Einrichtung einen Abstand von mindestens 1,5 Metern zu jeder anderen Person, die nicht zum eigenen Hausstand gehört, einhält.“
Man muss nach meiner Einschätzung kein Jurist sein, um festzustellen, dass der Termin der CDU-Holzhausen nach dieser Bestimmung hätte stattfinden dürfen.

Wir bleiben aktiv und ansprechbar!

Georgsmarienhütte, im Juni 2020

Liebe Freundinnen und Freunde

besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen – ein Satz, den Sie in den vergangenen Wochen häufig gehört haben. Nach wie vor gilt es, soziale Kontakte einzuschränken, damit sich das Coronavirus nicht weiterverbreiten kann. Als CDU-Stadtverband leisten wir unseren Beitrag zur Bewältigung der Pandemie und bereiten Georgsmarienhütte auf die Zeit nach Corona vor.  
Die derzeitige Ausnahmesituation ist für uns vor allem eines: ein Antrieb, unsere politische Arbeit weiter zu intensivieren. Wir wollen Ansprechpartner, Unterstützer und Mutmacher sein, die Fragen der Bürgerinnen und Bürger aufnehmen und gemeinsam mit den Unternehmen und öffentlichen Instanzen Lösungen herbeiführen. Die aktuelle Lage zeigt uns besonders, wie wichtig es ist, dass wir als Stadtverband zusammenhalten, aktiv sind und uns als Partei weiterentwickeln.
 
Markige Worte reichen hier nicht aus. Die Menschen in Georgsmarienhütte erwarten Maßnahmen, die uns helfen, durch die Krise zu steuern und ihre Folgen abzufedern. Was machen wir also?

  1. Wir setzen Akzente – innerhalb und außerhalb der Stadtpolitik.

Bereits Anfang April haben wir öffentlich gefordert, die Stadtfinanzen auf den Prüfstand zu stellen: Geplante Ausgaben müssen priorisiert und die Georgsmarienhütter Unternehmen unterstützt werden! Wir setzen uns für Ausgaben in Sachinvestitionen und Auftragsvergaben für die Betriebe vor Ort ein. Was wir dagegen gerade nicht brauchen, ist die Schaffung neuer Personalstellen oder unnötiger Flächenerwerb. Dennoch belastet die linke Mehrheit im Stadtrat mit dem Einsetzen eines Klimamanagers bei der Stadtverwaltung und dem kurzfristigen Kauf des Grundstücks am ehemaligen Freunde-Kindergarten den städtischen Haushalt.  

Diese Fehler zeigen wir auf und fordern Prioritäten ein. Gerade in Krisenzeiten gilt es, die Defizite unserer politischen Mitbewerber zu benennen und verantwortungsvolle Politik durchzusetzen. Dies gilt auch in Richtung der Bürgermeisterin, die gemeinsam mit der Politik unverzüglich eine solide und robuste Finanzplanung für die nächsten drei Jahre auf den Weg bringen muss.

Für uns als CDU Georgsmarienhütte steht über die politischen Gremien hinaus der ständige Austausch mit den Akteuren vor Ort im Fokus. Nur so erfahren wir die Probleme, mit denen unsere Bürgerinnen und Bürger derzeit täglich zu kämpfen haben. Wir gehen mit den Kliniken und Pflegeheimen vor Ort in den Dialog, um gemeinsam zu ermitteln, wie wir Mitarbeitenden und Angehörigen Hilfestellungen geben können. Gleichermaßen suchen wir das Gespräch mit den Beschäftigten in den vielfältigen Georgsmarienhütter Betrieben.

  1. Wir entwickeln uns als Partei weiter.

Unsere Parteiarbeit steht nicht still – im Gegenteil: Videokonferenzen und weitere Wege digitaler Kommunikation haben in Stadtvorstand und Fraktion derzeit Hochkonjunktur. Natürlich fehlen uns die persönlichen Gespräche bei „normalen“ Sitzungen und Veranstaltungen. Allerdings bieten die digitalen Formate auch neue Möglichkeiten, auf kurzen Wegen Entscheidungen zu treffen und uns noch häufiger als üblich auszutauschen.

Das Ausschöpfen digitaler Optionen bedeutet außerdem, dass wir in den sozialen Medien aktiver werden. Deshalb feilt unser „Arbeitskreis Digitales“ aktuell an neuen Formaten für Facebook, Instagram und YouTube, mit denen wir den Bürgerinnen und Bürgern unsere politischen Schwerpunkte auf moderne Weise näherbringen können.

  1. Wir sind immer für Sie erreichbar.

Digital, aber ebenso klassisch: Als CDU-Stadtverband möchten wir Sie, liebe Mitglieder, auf allen Kanälen ansprechen – auch, aber nicht nur in Form von Mitgliederbriefen. Ihre Ideen und Anregungen sind uns wichtig! Deshalb werden wir Ihnen ab dem Spätsommer auf dem Markt und vor den Supermärkten in allen Stadtteilen Rede und Antwort stehen. Schon vorher laden wir Sie ein, mit uns ins Gespräch zu kommen.

  • Im Stadtverband:
Christoph Ruthemeyer

Stadtverbands-
vorsitzender

0157 52665711

christoph.ruthemeyer
@cdu-georgsmarienhuette.de

Jonas Pohlmann Frank Düssler Peter Kulgemeyer
Ortsverband
Oesede
Ortsverband
Alt-Hütte
Ortsverband
Holzhausen
0152 56760868 0172 2653577 0173 9915295
jonas.pohlmann
@cdu-georgsmarienhuette.de
frank.duessler
@cdu-georgsmarienhuette.de
peter.kulgemeyer
@cdu-georgsmarienhuette.de
Carsten Krieger Heinz Dierker Karl-Heinz Pesch
Ortsverband
Kloster Oesede
Ortsverband
Harderberg
Ortsverband
Holsten-Mündrup
0157 84305711 0173 2755478 0174 6219698
carsten.krieger
@cdu-georgsmarienhuette.de
heinz.dierker
@cdu-georgsmarienhuette.de
karl-heinz.pesch
@cdu-georgsmarienhuette.de
  • In der Ratsfraktion:
Martin Dälken Udo Hebbelmann Sebastian Krüger Stephan Sprekelmeyer
Fraktionsvorsitzender Vorsitzender
Ausschuss für Finanzen und Wirtschaft
Vorsitzender Ausschuss
für Kultur, Schule,
Soziales, Jugend und Sport
Stellv. Vorsitzender
Ausschuss für
Stadtplanung, Bau,
Umwelt und Verkehr
0176 61625411 0171 5775302 0176 28024960 0177 3168098
martin.daelken
@cdu-georgsmarienhuette.de
udo.hebbelmann
@cdu-georgsmarienhuette.de
sebastian.krueger
@cdu-georgsmarienhuette.de
stephan.sprekelmeyer
@cdu-georgsmarienhuette.de

Die Meinungsumfragen zeigen uns, dass die Menschen unserer Partei vertrauen – gerade in Zeiten wie diesen. Lassen Sie uns dies als Ansporn nehmen und gemeinsam dafür arbeiten, dass wir die derzeitige Situation mit Weitblick bewältigen und die stärkste politische Kraft in Georgsmarienhütte bleiben.
 
Wir wünschen Ihnen eine gute und vor allem gesunde Zeit!
 
Ihre CDU Georgsmarienhütte