CDU spendet 20 Tonie® Figuren

Die CDU-Holzhausen spendet den Erlös ihres Doppelkopfturniers in besonderer Weise der Nebenstelle der Georgsmarienhütte Stadtbibliothek in Holzhausen.

Das Geld wurde in Tonie® Figuren investiert, die der Bücherei in Holzhausen überreicht wurden.
„Wir wollten mit dem Geld etwas Besonderes machen. Und wir wollten, dass Kinder davon profitieren“, so der Vorsitzende Christoph Ruthemeyer. „Insgesamt konnten wir 20 der kleinen Geschichtenerzähler spenden und hoffen, dass die Tonies® vielen Kindern tolle und spannende Abenteuer erzählen werden“, so Ruthemeyer weiter.
Die kleinen Figuren, die sogenannten Tonies®, ermöglichen es Kindern, sich ihre Lieblingsgeschichten praktisch von ihren Lieblingsfiguren erzählen zu lassen. Lars der kleine Eisbär erzählt von seinen Abenteuern mit dem Schlittenhund. Balu, der Bär, singt und tanzt sich durch das Dschungelbuch und der kleine Wassermann erlebt viele Abenteuer zu Wasser und zu Lande – mit den Tonies® eröffnet sich für Kinder eine fantastische Hörspielwelt.
Die komplette Liste ist unter der Internetadresse der Bücherei (www.bibkat.de/holzhausen) einzusehen.
Um die Figuren die Geschichten erzählen zu lassen, müssen sie einfach auf die sogenannte Tonie®Box gestellt werden. Dieses speziell für Kleinkinder entwickelte Audiosystem ist ein bunter Würfel mit zwei Ohren auf dem die Tonies® magnetisch haften bleiben. Steht eine Figur darauf, beginnt unmittelbar das Hörvergnügen im Kinderzimmer – völlig unkompliziert und kinderleicht. „Die Tonibox erfreut sich immer größerer Beliebtheit, gerade weil sie für kleine Kinder so einfach zu bedienen ist“, erläutert Ruthemeyer. Es gibt eine große Auswahl an tollen Figuren bekannter Helden wie Dumbo, Raabe Socke oder Räuber Hotzenplotz und dank der Spende der CDU-Holzhausen können kleine Abenteurer diese nun auch in der Bücherei ausleihen. Man bekommt vor Ort sogar erklärt, wie die Figuren funktionieren. Es braucht nur einen Tonie®, einen Zugang zum Internet, ein funktionierendes W-LAN und eine Tonie®Box zum Abspielen.
Die Bücherei und die CDU-Holzhausen wünschen viel Spaß beim Hörvergnügen!
Und das 36. Doppelkopfturnier der CDU ist geplant, am 17.11 2020 geht es wieder um die Re Dame und wie in den letzten 35 Jahren wird der Erlös in Holzhausen gespendet.

Die Vereine vernetzen sich

Aschermittwochsfrühstück der CDU im Zeichen sportlicher Projekte

Sportliche Akzente setzte das diesjährige Aschermittwochsfrühstück der CDU im Restaurant Herrenrest. Auf Einladung des Oeseder Ortsverbandes kamen Mitglieder, Freunde und Interessierte zusammen, um sich nach den Karnevalstagen in gelöster Atmosphäre und mit freundlicher Bedienung durch das Restaurant-Team über Privates und Politisches auszutauschen. Den inhaltlichen Akzent setzte Heinz Dunkel: Als Sprecher der Arbeitsgemeinschaft Georgsmarienhütter Sportvereine informierte er über die vernetzende Arbeit der AG und des „Büros des Sports“ und berichtete auch über den aktuellen Stand beim Bau des neuen Vereinsheims der Sportfreunde Oesede.

„Sieben große Sportvereine mit insgesamt 7.300 Mitgliedern vernetzen sich“, machte Dunkel zu Beginn deutlich, in welcher Dimension GMHüttes Sportvereine zusammenarbeiten. Die AG-Gründung im Jahr 2018 und der Start des Büros des Sports in 2019 hätten zum Ziel gehabt, eine gemeinsame Interessenvertretung zu schaffen und die Vereine im operativen Geschäft zu entlasten. „Mit dem Büro des Sports haben wir eine Anlaufstelle für sportinteressierte Bürgerinnen und Bürger geschaffen, über die Sportangebote vermittelt werden können und die Kommunikation untereinander und im Kontakt zur Stadt verbessert wird“, so Dunkel.
Gemeinsam mit dem Kreissportbund Osnabrück-Land sei die Arbeitsgemeinschaft GMHütter Sportvereine hieran beteiligt. Als formloser Zusammenschluss vertrete sie TVG und PSV Georgsmarienhütte, den SV Harderberg, Viktoria 08, die Sportfreunde Oesede sowie den VfL Kloster Oesede und den BSV Holzhausen. Interessen gegenüber Stadt und Verbänden vertreten, Erfahrungen austauschen, Sportangebote optimieren und einheitlich nach außen präsentieren – mit diesen Zielsetzungen sei die AG gestartet. „Sie arbeitet im ersten Schritt als Modellvorhaben für zwei Jahre“, erklärte Dunkel. „Bei einer positiven Evaluation möchten wir die Arbeitsgemeinschaft für weitere Vereine im Stadtgebiet öffnen.“
Als Kassenwart der Sportfreunde Oesede konnte Dunkel außerdem über den Status quo beim Bau des neuen Vereinsheims am Kruseweg berichten. Die Baumaßnahme sei im Zeitplan: „Im November haben wir Richtfest gefeiert. Bauabschnitt 1, der den Anbau mit Umkleide- und Duschräumen im Erdgeschoss und vereinseigenen Räumen im Obergeschoss vorsieht, wird im Juli/August fertiggestellt sein. Umbauarbeiten in der jetzigen Turnhalle und den Außenanlagen werden als zweiter Bauabschnitt im Februar 2021 beendet.“ Das vom ehemaligen Bürgermeister Ansgar Pohlmann und den Sportfreunden ausgearbeitete „Bauherrenmodell“ übertrage dem Verein die Verantwortung für Finanzierung und Unterhaltung des gesamten Gebäudes. „Das gibt uns die Möglichkeit, das Vereinsheim in Zukunft als Hausherr zu bewirtschaften und Aufträge an Unternehmen direkt zu erteilen“, erklärt Dunkel. Der Verein werbe intensiv und mit kreativen Ansätzen wie Quadratmeter-Patenschaften um Sponsoren. „Bei den Sponsorengeldern bin ich nie zufrieden, denn hier ist immer noch Luft nach oben“, warb er für weitere Unterstützung.
45 Sportsparten, in denen 850 Mitarbeiter ehrenamtliche Arbeit leisten, die mit einem Zeitaufwand von 50 Vollzeitkräften vergleichbar ist – für die CDU Georgsmarienhütte steht fest, dieses Engagement weiter zu unterstützen, um das vielfältige Sportangebot in GMHütte zu stärken und in jedem Stadtteil nutzbar zu machen.

CDU unterstützt Freunde Kita und Stadtbibliothek

Einrichtungen erhalten wichtige Mittel aus dem Haushalt

Gute Bildung vor Ort und in allen Altersstufen ist der CDU Georgsmarienhütte wichtig. Umso erfreulicher ist es, dass zwei Anträge der CDU-Fraktion für den städtischen Haushalt 2020 durchgesetzt werden konnten: Mit 27.000 € für die Integrative Freunde Kita und je 3.600 € für die Nebenstellen der Stadtbibliothek möchten wir dazu beitragen, dass die Einrichtungen ihre erfolgreiche Arbeit weiterführen können.
Während es sich bei dem Betrag für die Stadtbibliothek um eine Pauschalförderung handelt, mit der die vielfältige Arbeit der Nebenstellen in Alt-Hütte, Harderberg, Kloster Oesede und Holzhausen unterstützt wird, sind die weiteren Mittel für die Umsetzung eines verbesserten Sonnenschutzes an der Kita vorgesehen. „Wir freuen uns sehr, die Arbeit in den Einrichtungen mit diesen Summen zu unterstützen“, sagt Christoph Ruthemeyer, Vorsitzender des Kultur- und Bildungsausschusses. „Ein besserer Sonnenschutz an der Freunde Kita ist mit Blick auf den Sommer dringend notwendig und wurde von uns bereits im August beantragt. Bei der Stadtbibliothek werden wir uns auch für eine Förderung in den Folgejahren einsetzen!“