„Haus der kleinen Füße“ offiziell eröffnet

Heinz Dierker, Christoph Ruthemeyer und Stephan Sprekelmeyer waren Gäste bei der Eröffnung der neuen Kindertagesstätte „Haus der kleinen Füße“ in Alt Georgsmarienhütte.
Eine wunderschöne Einrichtung für unsere Kinder. Räume für drei Kindergarten- und zwei Krippengruppen wurden gemeinsam mit der im Gebäude befindlichen Familienbegegnungsstätte für knapp 4,5 Millionen Euro neu erstellt.

Die CDU Georgsmarienhütte unterstützt mit vollen Herzen die Neuschaffung von Kindergarten- und Krippenplätzen in allen Stadtteilen und ist begeistert von der Aufwertung, die der Stadtteil Alt-Georgsmarienhütte durch die neue Einrichtung erfährt.
Einen großen Dank an die Stadtverwaltung und die Lutherkirchengemeinde für die hervorragende Umsetzung.

Georgsmarienhütte hat gewählt

Christoph Ruthemeyer konnte trotz seines engagierten Wahlkampfs die Wahl nicht für sich entscheiden. Wir bedauern das sehr! Unser Dank gilt allen Wählern, die Christoph Ruthemeyer ihre Stimme gegeben haben. Auch danken wir unserem Kandidaten und seiner Familie. Gemeinsam mit den hochmotivierten Unterstützern haben sie in den zurückliegenden Monaten ein hartes Stück Arbeit geleistet. Wir werden das Ergebnis analysieren und uns auf die neuen Verhältnisse in Rat und Verwaltung einstellen. Unser Bestreben ist es, weiterhin konstruktive Politik für Georgsmarienhütte zu machen. Nach der Wahl ist vor der Wahl – packen wir’s an.

Krippenplätze in Kloster Oesede

In der Sitzung im Fachausschuss Jugend, Soziales, Schule und Sport vom 21.03.2019 konnte der amtierende Bürgermeister Ansgar Pohlmann berichten, dass vom Träger des Kindergartens St. Maria in Kloster Oesede das Signal für die Unterstützung eines neuen Krippenkindergartens gesendet wurde. Der Kindergarten selber hatte auf Grund der großen Nachfrage bereits im Jahre 2018 reagiert und sich bei der Stadt Georgsmarienhütte um die Förderung einer weitere Krippengruppe mit 15 Kindern bemüht.

Dass nunmehr sogar zwei Gruppen mit insgesamt 30 Krippenkindern im Gespräch sind, ist für den Bereich Kloster Oesede und Holsten-Mündrup eine echte Bereicherung.