Bäumer: Land fördert kommunale Sportstätten

750.815 Euro fließen nach Bad Rothenfelde und Georgsmarienhütte

Im zweiten Jahr des Sportstättensanierungsprogramms fördert das Land Niedersachsen 98 kommunale Sanierungsmaßnahmen. Zwei davon sind in Bad Rothenfelde und Georgsmarienhütte. Dorthin fließen durch das Programm insgesamt 750.815 Euro. Für den Glandorfer Landtagsabgeordneten Martin Bäumer ein Grund zur Freude: „Viele kommunale Turnhallen sind in die Jahre gekommen und energietechnisch problematisch. Da kommt das Förderpogramm genau zur rechten Zeit, um neben der Schaffung von zeitgemäßen Sportanlagen auch etwas für die Umwelt zu tun.“
Bad Rothenfelde/Georgsmarienhütte – Die Gemeinde Bad Rothenfelde erhält 350.815 Euro. Das Geld ist für die Sanierung der Dreifachturnhalle bestimmt. Diese stammt aus dem Jahr 1987 und ist damit 33 Jahre alt. Die Förderung des Landes Niedersachsen ist für die CDU-Fraktionsvorsitzende Claudia Klotzbach „ein starkes Signal, dass uns in diesen Zeiten sehr willkommen ist“. Zum Stichtag 30. April 2020 hatten dem Land Niedersachsen insgesamt 260 Anträge vorgelegen, von denen jetzt 98 Projekte ausgewählt wurden.
In die Stadt Georgsmarienhütte fließen 400.000 Euro. Damit schöpfen die Antragsteller die Maximalförderung komplett aus. Hier soll die Sporthalle an der Michaelisschule renoviert und auf den neuesten Stand gebracht werden. Die Sporthalle wurde 1971 gebaut und ist damit schon fast fünfzig Jahre alt. Der Georgsmarienhütter CDU-Fraktionsvorsitzende Martin Dälken freut sich für die Nutzer der Sporthalle, dass „die Sportler bald wieder auf einem vernünftigen Niveau trainieren können und auch unsere Schüler von der Landesförderung profitieren.“
In den Jahren 2019 bis 2022 stellt das Land Niedersachsen insgesamt 100 Millionen Euro für die Sanierung von Sportstätten zur Verfügung. Für Claudia Klotzbach, Martin Dälken und Martin Bäumer ist die Förderung von Sportanlagen unverzichtbar: „Sport war und ist für das Zusammenleben von Menschen wichtig. Und wer seine Gesundheit erhalten oder ausbauen will, muss sich sportlich betätigen. Dafür braucht es ein gutes Umfeld, dass wir jetzt an diesen beiden Turnhallen schaffen können.“