Jugendgruppen erhalten Bürgerpreis

Traditionell verleiht die CDU Holzhausen jedes Jahr im Rahmen einer besonderen Veranstaltung den CDU Bürgerpreis an ehrenamtlich engagierte Personen bzw. Verbände.
Seit 2017 wird dieser Preis in Kooperation mit der CDU Alt-GM Hütte vergeben. Zu dieser Feier werden die bisherigen Preisträger und die Holzhauser Vereine und Verbände eingeladen.


In diesem Jahr erhielt die Gruppen „ Vater und Kind Zelten“ der Kolpingsfamilie Georgsmarienhütte-Malbergen, die DPSG Holzhausen und die Kolpingsfamilie Holzhausen-Ohrbeck für ihr Engagement zur Freizeitgestaltung für die Jugendlichen im Ort einen Preis, der eigens für diese Veranstaltung geschaffen wurde, ein echtes Unikat. Eine künstlerisch gestaltete Glasschale mit den Logos des Stahlwerkes und der Klosterkirche St. Antonius.
In der Laudatio verwiesen die CDU OV Vorsitzenden Frank Düssler ( GM Hütte) und Christoph Ruthemeyer (Holzhausen) darauf hin, dass das ehrenamtliche Engagement mit dazu beiträgt, das man sich in Georgsmarienhütte wohlfühlen kann und das die Verbände in der Gesellschaft zu Hause sind.
Vertreten wurden die Preisträger u.a. durch Thorsten Fischer, Michael Sprekelmeyer (KF GM Hütte) Yvonne Bextermöller, Nico Dauwe, Julian Strotmann (DPSG)und Carolin Holthaus, Johanna Pleye sowie Moritz Tegeler von der Kolpingjugend Holzhausen.

Neben schmackhaftem Grünkohl im Kolpinghaus GM Hütte erlebten etwa 100 Teilnehmer einen informativen und interessanten Vortag von Frau Inge Becher zu neuen Erkenntnissen zur Stadtgründung vor fast 50 Jahren, speziell aus der Sicht der Ortsteile Holzhausen und Althütte. Ein aktueller Vortrag ist im Laufe des Jahres auch in Holzhausen geplant, dann mit Blickwinkel auch für den heutigen Osnabrücker Stadtteil Sutthausen. Die Gemeinde Holzhausen wurde vor 50 Jahren getrennt, der Ortsteil Holzhausen kam zur Stadt GM Hütte, während es die Sutthauser nach Osnabrück zog. Ein immer noch interessantes Thema.
Die Politik ließ ebenfalls grüßen: Martin Bäumer (MdL) berichtete aus Hannover über neue Erkenntnisse mit der GroKo in Niedersachsen und von Bürgermeister Ansgar Pohlmann gab es neues aus dem Rathaus und der Tagespolitik in GM Hütte.

Traditionell zum Grünkohl gab es wieder ein Preisknobeln. Die Fahrt nach Berlin war heiß begehrt und wurde von Klaus Sprekelmeyer gewonnen, den 2.Platz belegte Carolin Holthaus, die aus der freien Auswahl das 3o lt. Fass Bier mit nach Holzhausen nehmen konnte. Die Holzhauser hat es gefreut.


Und dann standen auch noch Ehrungen auf dem Programm. Martin Bäumer mit Unterstützung der beiden Vorsitzenden übergab die Ehrennadeln für
25 Jahre an Kai Evenhuis ( OV GM Hütte)
5o Jahre an Werner Titgemeyer ( OV Holzhausen)

Leider an der Ehrung nicht teilnehmen konnten,
für 40 Jahre Thomas Mey ( GM Hütte) Franz Hehmann und Dr. Christoph Rüschemeyer (Holzhausen)
Für 50 Jahre Werner Schmigelski ( Hütte) und für 6o Jahre Werner Bensmann ( GM Hütte)-

Eindeutiges Fazit der Veranstaltung:
„Wir kommen wieder- das ist klar
auf Wiedersehen im nächsten Jahr