CDU -Fraktion besuchte die Erzeugergemeinschaft Osnabrück (EGO)

Die CDU-Fraktion besuchte die Erzeugergemeinschaft Osnabrück (EGO) um sich über die Erweiterungsschritte und Investitionen, die in 2012 anstehen zu informieren.
Dabei wurde von Herrn Speckmann, die neue Fahrzeughalle vorgestellt, sowie die weiteren Investitonsschritte für 2012 vorgetragen, wobei es unter anderen um die Erneuerung  des Schlachtbandes geht. Modernisierungen der technischen Anlagen führen auch dazu, um die 120 Facharbeitsplätze zu sichern.


Nach Herr Speckmanns Ausführungen gehören der Erzeugergemeischaft mehr als 700 baüerliche Familienbetriebe an, die im Jahr etwa 55.000 Schweine liefern und unter dem Label „Eichenhof Markenfleisch“ durch Metzgerfachgeschäfte im Nord-Westdeutschen Raum vermarktet werden. Dabei wurde der CDU Fraktion mitgeteilt das die EGO eines der wenigen Unternehmen in Deutschland ist, in dem die gesamte Prozesskette der Qualitätsfleisch-Produktion in einer Hand liegt. Von der Erzeugung bis in die Ladetheke verläuft die Produktion innerhalb eines geschlossenen Systems. Von der Futterlieferung, der Ferkelaufzucht, über die Mast bis zur Schlachtung ist alles in einer Hand.
Bei allen Arbeitsschritten in der Fleischverarbeitung würde ein hoher Standard angelegt, um die hohe Qualität des Fleisches zu garantieren, denn Fleischkauf sei Vertrauenssache.