Bürgerstammtisch in bewegenden Zeiten

Die CDU Holzhausen lud am 17.09. zu ihrem dritten Bürgerstammtisch ins Restaurant Kefalonia ein. Unser Landtagsabgeordneter Martin Bäumer MdL war der Einladung der CDU gefolgt und stand allen Interessierten an diesem Abend Rede und Antwort. Auf einen spannenden Vortrag zur Corona-Pandemie mit hochaktuellen Informationen aus dem Land Niedersachsen und dem Landkreis Osnabrück folgte eine angeregte Diskussion mit zahlreichen Fragen aus der Zuhörerschaft. Martin war sehr froh, endlich wieder stärker mit Menschen sprechen und Anregungen austauschen zu können. Dies sei einer der wichtigsten Bausteine politischer Arbeit.
Im Anschluss an die Diskussion informierte die CDU Holzhausen zu den Projekten, die sie selbst unterstützt und vorantreiben möchte. Dazu gehört in erster Linie die Umgestaltung der Holzhauser Mitte, zu der seit April auch die Sanierung der Pfarrheims, dem Gemeindetreff schlechthin, gehört. Bürgermeisterin Dagmar Bahlo (SPD) schlägt vor, nach Abriss des alten Kindergartengebäudes ein neues Bauwerk auf dem Gelände der Kita zu errichten, in welchem die Bücherei und ein Jugendtreff Einzug erhalten können. Wir von der CDU Holzhausen unterstützen diesen Vorschlag und haben uns sehr gefreut, dass Frau Bahlo anlässlich dieses Vorhabens am 18.09. an einem Ortstermin in der Holzhauser Kirche teilnahm. Bei diesem Treffen wiederum konnten alle teilnehmenden Ratsleute den Ausführungen des Kirchenvorstandes folgen und hoffentlich erkennen, was die Holzhauser Mitte ausmacht. Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Georgsmarienhütte hatte bereits 2016 einen Antrag gestellt, nach dem die Holzhauser Mitte überplant und vielfältig nutzbar gemacht werden soll. Wir freuen uns, dass die Bürgermeisterin diesen Ball jetzt aufgenommen hat. Wir von der CDU Holzhausen hoffen, dass die SPD Holzhausen den Vorschlag von Bürgermeisterin Dagmar Bahlo (SPD) ebenfalls unterstützen wird.

Mitteilung der CDU-Fraktion vom 9. September 2020

Die CDU-Fraktion im Rat der Stadt Georgsmarienhütte teilt mit, dass mit Wirkung vom 9. September 2020 Marius Kleinheider, Christoph Gröne und Rainer Büter aus der CDU-Fraktion ausgeschieden sind. Besondere Gründe werden hierzu nicht genannt. Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Dr. Clemens Haskamp erklärte hierzu in einer Fraktionssitzung, dass er das Ausscheiden der drei Fraktionsmitglieder sehr bedauere.

Die CDU in Georgsmarienhütte habe 49 Jahre lang den Bürgermeister in der Stadt gestellt und mit ihrer bis 2016 andauernden Ratsmehrheit für eine prosperierende Stadtentwicklung gesorgt. Der Strukturwandel im Industriesektor sei maßgeblich von der CDU mitgestaltet worden, und bis zuletzt konnte durch konsequente Finanzpolitik mit Schuldenabbau und Schaffung von Liquiditätsreserven die Grundlagen geschaffen werden, dass Georgsmarienhütte relativ krisenfest wurde. Die Stadt entwickelte sich zudem zu einem beliebten Wohnort mit der Nähe zum Teutoburger Wald, mit der Förderung seiner sechs Stadtteile, guter Infrastruktur und vor allem mit einem vielfältigen Bildungsangebot.

Die CDU-Fraktion hatte bei der Kommunalwahl 2016 eine deutliche Verjüngung erfahren. Von den 17 Ratsmitgliedern der CDU waren 8 erstmals in den Rat der Stadt gewählt worden. Die Jungen haben bereits frühzeitig Führungsaufgaben übernommen, z. B. mit Sebastian Krüger als Ausschussvorsitzendem im Fachbereich 3 für Kultur, Schule, Soziales, Jugend und Sport oder Stephan Sprekelmeyer als stv. Ausschussvorsitzendem im Fachbereich 4 für Stadtplanung, Bau, Umwelt und Verkehr. „Es macht regelrecht Spaß, mit den jungen Leuten zusammenzuarbeiten“, sagt das Kreistagsmitglied Sandra Wallenhorst. Die Weichen für die Einbindung der jungen Generation in die Kommunalpolitik seien gestellt.

Zu den ausgeschiedenen Fraktionsmitgliedern teilt die CDU-Fraktion mit, dass sie ihr stets eine Stütze gewesen seien und sich jeder mit seinen Stärken in die Ratsarbeit eingebracht habe. Dipl.-Agraringenieur Christoph Gröne aus dem Stadtteil Oesede war seit 2001 für die CDU im Rat vertreten. Er vertrat die CDU bislang u.a. als stellvertretender Ausschussvorsitzender im Betriebsausschuss. Der Verwaltungsangestellte Rainer Büter aus dem Stadtteil Oesede war seit 2011 für die CDU in den Rat gewählt worden und Mitglied im Ausschuss für Stadtplanung, Bau, Umwelt und Verkehr. Der Hörgeräteakustikermeister Marius Kleinheider stieß am 25.03.2020 als Nachrücker für Ulrike Schmeing-Purschke zur CDU-Fraktion und war für diese im Ausschuss für Kultur, Schule, Soziales, Jugend und Sport engagiert.

Die CDU-Fraktion wird sich nun mit einer kleineren Zahl an Mandatsträgern neu organisieren und weiterhin effektiv die Stadtentwicklung begleiten und gestalten. Ziel ist es, die Bürger bis zur nächsten Kommunalwahl davon zu überzeugen, dass die Kommunalpolitik der CDU in Georgsmarienhütte sozial, bildungsfreundlich, bürgernah, gemeinnützig, modern, nachhaltig, finanzierbar und strategisch ausgerichtet ist. Auch die Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit soll verbessert werden, um die Transparenz in der Kommunalpolitik in der Stadt Georgsmarienhütte zu verbessern.

Georgsmarienhütte, den 09.09.2020

Dr. Clemens Haskamp
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender