Versammlung des CDU-Gemeindeverbandes – Kandidaten für den Kreistag nominiert

11.02.2011

Fürstenau/Bippen/ Berge. Die CDU hat schon mal gewählt: Zur Nominierungsversammlung für die Wahl zum Kreistag am 11. September trafen sich die Mitglieder des Gemeindeverbandes für Fürstenau, Bippen und Berge im Maiburger-Hof. Darüber hinaus gab Samtgemeindebürgermeister Peter Selter einen Sachstandsbericht zum Ferien- und Freizeitpark auf dem ehemaligen Gelände der Pommernkaserne.
Bei der Nominierung der Kandidaten aus der Samtgemeinde Fürstenau für den Kreistag habe die CDU auf eine ausgewogene Mischung geachtet – sowohl räumlich also auch beruflich, hieß es. Angeführt wird die Liste von Friedrich-Wilhelm Oldenhage aus Fürstenau (Kaufmann), gefolgt von Jörg Brüwer aus Klein Bokern (Handelsschullehrer), Friedhelm Spree aus Fürstenau (Informationsorganisator), Bernt Sievers-Over Behrens aus Hekese (Landwirt) und Johannes Stein jr. aus Fürstenau (Student der Wirtschaftsinformatik) als Kandidat der Jungen Union.

Die Wahl der Kandidaten für die gesamten Wahlbereiche im Landkreis Osnabrück findet auf der Kreisdelegiertenkonferenz am 18. März statt. Hier wird der Gemeindeverband von Jörg Brüwer, Sigrid Gerner, Pascal Hampel, Uwe Hummert, Tobias Mehmann, Friedrich-Wilhelm Oldenhage, Aloys Reinermann, Reinhard von Schorlemer, Bernt Sievers-Over Behrens, Friedhelm Spree und Johannes Stein jr. vertreten.

Die Kreistagskandidaten: Friedrich-Wilhelm Oldenhage, Johannes Stein, Jörg Brüwer, Friedhelm Spree und Bernd Sievers (von links). Foto: Manfred Mothsche

Die Kreistagskandidaten: Friedrich-Wilhelm Oldenhage, Johannes Stein, Jörg Brüwer, Friedhelm Spree und Bernd Sievers (von links). Foto: Manfred Mothsche


Weiterhin berichtete Peter Selter, dass vermutlich im April auf dem alten Kasernengelände ein gastronomischer Betrieb eröffnet werde. Außerdem wollten die Investoren ein Kasernenblock zum Hotel umbauen. Probleme bereiteten unterdessen noch mögliche Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg auf dem Übungsgelände.