Peter Selter im Gespräch mit Dr. Bernd Althusmann

19.06.2009

althusmann1

Samtgemeindebürgermeister Peter Selter war in dieser Woche in Hannover, um sich mit dem neuen Staatssekretär im Kultusministerium, Dr. Bernd Althusmann, sowie weiteren Fachleuten zu treffen. Im Mittelpunkt standen Regelungen, die im Sinne der IGS in den begleitenden Verordnungen zum Gesamtschulerlass einfließen könnten. Auch künftig solle ein langes gemeinsames Lernen möglich sein, auch künftig solle der Elternwille Rücksicht finden, auch künftig solle es die Möglichkeit geben, nach 13 Jahren das Abitur an der IGS zu machen, sagte Peter Selter. Dafür setze er sich ein. Im August sei ein weiteres Gespräch im Kultusministerium geplant, an dem auch die Schulleitung der IGS teilnehmen werde. Grundsätzlich würden die gemachten Vorschläge positiv aufgenommen. Im Landtag sei sogar vom „Fürstenauer Modell“ die Rede gewesen.