Kuhlhoff Bippen: 250000 Euro werden in Ausbau gesteckt – Sanitärtrakt und Speisesaal

13.01.2011

BKB 13.01.2011
jesc Bippen. Zum Frühjahr 2011 wird mit dem Scheunenumbau ein verbessertes Angebot für die Nutzer des Umweltbildungszentrums Kuhlhoff Bippen fertiggestellt. 250000 Euro werden in das Vorhaben investiert.
Bis zum vergangenen Jahr diente die Scheune als reine Rumpelkammer und Abstellraum. Unter der Regie des Vorsitzenden Werner Hollermann, seines Stellvertreters Johannes Nyenhuis und des Geschäftsführers Alfons Julius Bruns wurde das Gebäude entrümpelt und die erhaltenswürdigen Exponate interessierten Museen und Vereinen zur Verfügung gestellt.

Derzeit entsteht dort ein neuer, behindertenfreundlich gestalteter Sanitärtrakt mit Duschen und Toiletten für Gruppen, ein Speisesaal für bis zu 60 Personen sowie eine entsprechende Versorgungsküche und eine zusätzliche Küche für Schulungen. Die Bauarbeiten sind in vollem Gange. Auch wurde eine feste Decke eingezogen, sodass in einem weiteren Bauabschnitt die Möglichkeit besteht, das Dachgeschoss (zum Beispiel für Schlafräume) auszubauen.

Der Umbau der Scheune erfolgt durch die Gemeinde Bippen und die Samtgemeinde Fürstenau mit ortsansässigen Firmen. Finanzielle Mittel aus verschiedenen Töpfen fließen in das Vorhaben ein. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten werden auch die Einrichtungen im Haupthaus, darunter die bis jetzt die einzige Toilettenanlage für das gesamte Objekt, entlastet. Das Haupthaus bietet sich nach Abschluss der Umbauarbeiten auch für größere kulturelle Veranstaltungen an.

Der Kuhlhoff in Bippen, ehemals ein Ortsbild prägender Bauernhof, entwickelte sich in den vergangenen Jahren zu einem überregional anerkannten Lernstandort im Osnabrücker Nordland. Der Kuhlhoff wurde erstmals 1490 erwähnt. 1988 ging er in das Eigentum der Gemeinde Bippen über und wurde zehn Jahre später zum Umweltbildungszentrum des Osnabrücker Nordlandes erklärt.

Der Verein „Kuhlhoff Bippen“ versteht sich als Partner für Bildungs- und Informationsangebote. Er arbeitet eng mit verschiedenen Institutionen wie dem Wasserverband Bersenbrück, dem Niedersächsischen Landvolk, dem Landkreis Osnabrück oder der Samtgemeinde Fürstenau zusammen, aber auch mit den Landwirten aus der Region und dem Hegering Bippen. Angebote des Kuhlhoffs sind Einheiten für Kindergärten und Schulen, Computerlehrgänge, Apfelsaft-Aktionen, Gewässerlehrgänge, Hofbesichtigungen oder Waldführungen. Landwirtschaftlichen Lehrpfad, Bodenlehrpfad und Wasserlehrpfad vermitteln ebenfalls besondere Eindrücke. Bis zu 30 Personen können in den Gebäuden des Kuhlhoffs übernachten.

Klettergarten, Streuobstwiese sowie Schulungs- und Tagungsräume runden das Angebot ab.