Kandidaten aufs Schild gehoben

10.05.2006

In die Vollen will die CDU in der Samtgemeinde Fürstenau gehen. Derzeit arbeitet ein Team um Samtgemeindebürgermeister-Kandidat Peter Selter (Mitte) an einem Wahlprogramm mit 15 Themenbereichen.

Kandidaten aufs Schild gehoben
ja Berge/Fürstenau/ Bippen.
Die Stimmzähler hatten sich den Applaus verdient. Allein 14 geheime Wahlgänge mussten sie beim Treffen des CDU-Gemeindeverbandes Fürstenau in Berge abwickeln. Am Ende waren alle Kandidaten für den Samtgemeinderat, die Delegierten für Ausschüsse und Parteitage sowie ein neuer Vorstand gewählt.
Gleich zwei Sitzungen hintereinander hatte sich die CDU vor die Brust genommen, dreieinhalb Stunden brauchte sie, um alle Regularien abzuwickeln – Wahlzeiten sind auch anstrengende Zeiten. Da konnte sich Bernhard Schulting eine schelmische Anmerkung nicht verkneifen: Ob es denn bei zwei Sitzungen auch zweimal Sitzungsgeld gebe. Gab es natürlich ohnehin nicht. Dafür durfte Schulting aber als Versammlungsleiter in die Wahlarena steigen. Zunächst galt es, die Kandidaten für den Samtgemeinderat, die von den Ortsverbänden vorgeschlagen worden waren, offiziell zu bestätigen. Der erste Einsatz für die Zähler, die alsbald Resultate vorlegten, die die Geschlossenheit der CDU zeigten.
Weiter ging es. Auch ein neuer Vorstand für den Gemeindeverband musste her. Bevor die Stimmzähler wieder in Aktion traten, präsentierte der Vorsitzende Friedhelm Spree noch eine wichtige Zahl: die der CDU-Mitglieder. Sie ist im Verband um 12 Mitglieder auf 239 gestiegen – in Zeiten von Politikverdrossenheit ein gutes Ergebnis. Auch die Zahlen von Schatzmeister Aloys Reinermann hörten sich gut an. Allerdings werde das Guthaben wegen des Wahlkampfes wohl bald kleiner werden. Schließlich hatte Hermann Escher als Leiter für die Vorstandswahlen das Wort. Er lobte die gute und engagierte Arbeit des Vorstandes. Dem schlossen sich die mehr als 60 CDU-Mitglieder an und bestätigten Friedhelm Spree sowie Aloys Reinermann und Schriftführerin Nicole Krämer mit großer Mehrheit in ihren Ämtern.
Zwischendurch erläuterte Peter Selter, Kandidat für das Amt des Samtgemeindebürgersmeisters, den Stand der Vorbereitungen auf die Wahl. Priorität genießt derzeit die Erarbeitung des Programms, mit dem die CDU antreten will. Es ist in 15 Themenbereiche gegliedert und soll den Bürgern Klarheit liefern, was die CDU in den nächsten Jahren in der Samtgemeinde politisch bewegen will. Oberste Gebote dabei: Verlässlichkeit und Transparenz. Und: keine falschen Versprechungen. “Wir dürfen den Bürgern nichts vormachen”, betonte Peter Selter – auch an die Adresse alter und neuer politischer Mitbewerber gerichtet. Die schwierige Haushaltslage der Samtgemeinde sei das maßgebliche Kriterium für alle Vorhaben. Gleichwohl heiße dies nicht, dass keine Investitionen möglich seien. Im “System” sei sei durchaus Geld vorhanden, das genutzt werden könne.
Eines von vielen Themen, die Peter Selter anpacken möchte: die Verlängerung der Draisinenstrecke von Fürstenau über Settrup nach Freren. Das touristische Potenzial könne noch stärker als bisher ausgeschöpft werden, betonte Peter Selter. In der kommenden Woche will er erste Gespräche führen.

Für den Wahlbereich I der Samtgemeinde (Fürstenau und Ortsteile) hat die CDU folgende Kandidaten für den Samtgemeinderat aufgestellt:
1. Friedhelm Spree, 2. F.-W. Oldenhage, 3. Sigrid Gerner, 4. Horst Selker, 5. Herbert Gans, 6. Ulrich Geers, 7. Hartmut Joachim, 8. Galina Lomp, 9. Hermann Timmer, 10. Josef Ahrens, 11. Nicole Krämer, 12. Uwe Hummert, 13. Heinrich Redeker, 14. Hermann Winter
Für den Wahlbereich II (Bippen/ Berge und Ortsteile treten an:
1. Johannes Nyenhuis, 2. Dirk Imke, 3. August Kolde, 4. Georg Buning, 5. Gerd Lömker, 6. Hajo Bertels, 7. Hermann Escher, 8. Alfons Bertke, 9. Dr. Franz Felthaus, 10. Werner Kuhls, 11. Wolfgang Witte, 12. Karin Rammler, 13. Wilhelm Apke

Ergebnis der Vorstandswahlen: Vorsitzender Friedhelm Spree, Schatzmeister Aloys Reinermann, Schriftführerin Nicole Krämer,stellvertretende Vorsitzende: Axel Escher, Dirk Imke, Herbert Gans, Karl Krieger. Beisitzer: Josef Ahrens, Bernhard Schulting, Regina Selker, Sigrid Gerner, Wilhelm Apke, Marlies Triphaus, Wilhelm Röttker-Bruns, Carsten Göwert, Hugo Hengelage.