Kandidaten aufgestellt – Bippener CDU will guten Stil im Wahlkampf

20.04.2011

BKB 20.04.2011

hoe Bippen. Die Wahl der zehn Kandidaten für die Kommunalwahl am 11. September bildete den Schwerpunkt der Mitgliederversammlung der CDU in Bippen.

Zuvor hatte Wilhelm Röthker-Bruns als Stellvertreter des erkrankten Vorsitzenden Dirk Imke die Mitglieder begrüßt und in seinem Rückblick an die Aktivitäten in der Gemeinde Bippen erinnert, zu denen unter anderem das aktuelle Flurbereinigungsprogramm und die zweite Dorferneuerung gehören.

Peter Selter, Samtgemeindebürgermeister und neuerdings auch Bippener Bürger, gab einen kurzen Bericht über Aktuelles aus der Samtgemeinde Fürstenau.

Das Konjunkturpaket II hat demnach gute Investitionsmöglichkeiten für Schulen, Freiwillige Feuerwehren und Freibäder gebracht und damit für eine Entlastung des kommunalen Haushalts gesorgt. Die Verstärkung der Jugendarbeit sei eine wichtige Aufgabe in den kommenden Jahren.

Im Anschluss wählten die Mitglieder Johannes Nyenhuis, Jörg Brüwer, Burkhard von Schorlemer, Dirk Imke und Gerd Lömker als Vertreter für den Samtgemeinderat. Friedhelm Spree verwies auf die Nominierungsversammlung des CDU-Samtgemeindeverbandes am 17. Mai im Hotel Stratmann in Fürstenau.

Dann folgte die Vorstandswahl der Ortsgruppe Bippen. Dirk Imke bleibt erster Vorsitzender, Wilhelm Röthker-Bruns sein Stellvertreter, Johannes Nyenhuis ist weiterhin Schriftführer. Zudem gibt es mit Carsten Göwert, Jörg Brüwer, Dieter Harbecke, Gerd Lömker, Christian Sander und Georg Buning sechs Beisitzer.

Anschließend wurden die Kandidaten zur Kommunalwahl aufgestellt. Die Mitglieder einigten sich auf die vorgeschlagenen zehn Kandidaten, zu denen als einzige Frau Claudia Neublum gehört.

Zudem hat sich der parteilose Peter Kaiser aufstellen lassen, der aus dem Ruhrgebiet stammende Rentner möchte sich aktiv in seiner neuen Wahlheimat engagieren.

Die zehn Kandidaten sind Dirk Imke, Claudia Neublum, Carsten Göwert, Johannes Nyenhuis, Jörg Brüwer, Volker Brands, Dieter Harbecke, Peter Kaiser, Wilhelm Röthker-Bruns und Gerd Lömker.

„Familienfreundlich und lebenswert“ soll das Moto des Wahlkampfs sein, auch darauf einigten sich die Mitglieder schnell. 13 Punkte stehen auf dem Wahlprogramm, für das sich die Bippener CDU stark machen möchte.

Dazu gehören Erhalt und Ausbau der vorhandenen Stärken im Vereinsleben, im Tourismusbereich und in der Landwirtschaft, aber auch die Entwicklung der örtlichen Infrastruktur und eine Bauleitplanung für die zukünftige Entwicklung des Ortes.

Besonders wichtig ist der Bippener CDU dabei der gute Politikstil in der Gemeinde und auf Samtgemeindeebene. Das gemeinsame Handeln zum Wohl der Bürgerinnen und Bürger habe oberste Priorität, sind sich die Mitglieder einig.