Jugendliche wählen Vertretung – 23 Bewerber für 15 Sitze im neuen JuPa

12.09.2010

cg Fürstenau/Berge/Bippen. Es ist geschafft. Der Stimmzettel mit den Kandidaten für das erste Jugendparlament (JuPa) ist komplett. 23 Jungen und Mädchen aus der Samtgemeinde bewerben sich um insgesamt 15 Sitze. Gewählt wird am Freitag, 17. September, und Samstag, 18. September.

Die Bewerbungsfrist für die Kandidaten im Alter zwischen 15 und 22 Jahren war längst abgelaufen, als Sonja Ahrend, am Donnerstag zuständige Fachdienstleiterin in der Samtgemeindeverwaltung, dem „Bersenbrücker Kreisblatt“ das Muster des Stimmzettels präsentierte. Zu diesem Zeitpunkt gab es zwar Kandidaten aus Bippen und Fürstenau, aber nicht aus Berge.

Doch nun sind alle drei Gemeinden mit ausreichend Kandidaten vertreten, sodass Ahrend einen neuen Muster-Stimmzettel zusammenstellen konnte – mit 23 Namen. Auf die Bewerber um einen Sitz im Jugendparlament kommt bis zu den beiden Wahltagen noch etwas Arbeit zu. Ihre Bögen mit kurzen Angaben zu ihrer Person liegen vor, ein bisschen Wahlkampf wird es ebenfalls noch geben.

Sorge für den ordnungsgemäßen Ablauf der Wahl tragen die Mitarbeiter der Samtgemeinde Fürstenau. Sie haben inzwischen alle Wahlberechtigten angeschrieben, auch ein Wahlausschuss hat inzwischen getagt. „Diese Abstimmung verläuft so bei jeder Wahl“, ergänzt Sonja Ahrend. Die Auszählung der Stimmen erfolgt am 18. September nach Schließung der Wahllokale