Herzlichen Glückwunsch Manuela Nestroy zur Wahl als Stellvertretende Ratsvorsitzende und Jörg Brüwer zur Wahl zum Stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister!

17.11.2021

Sandra Elbers einstimmig gewählt – Erstmals eine Ratsvorsitzende in der Samtgemeinde Fürstenau

 
Sie hat Geschcihte in der Samtgemeinde Fürstenau geschrieben: Sandra Elbers (Mitte). Sie ist die erste Ratsvorsitzende in der fast 50-jährigen Geschichte der Kommune – hier mit ihren beiden Stellvertreterin Manuela Nestroy (links) und Claudia Funke vor dem Schloss, wo im Sitzungsaal – wenn nicht gerade Corona ist – der Rat tagt.Sie hat Geschcihte in der Samtgemeinde Fürstenau geschrieben: Sandra Elbers (Mitte). Sie ist die erste Ratsvorsitzende in der fast 50-jährigen Geschichte der Kommune – hier mit ihren beiden Stellvertreterin Manuela Nestroy (links) und Claudia Funke vor dem Schloss, wo im Sitzungsaal – wenn nicht gerade Corona ist – der Rat tagt.
Jürgen Ackmann
Erstmals eine Ratsvorsitzende in der Samtgemeinde Fürstenau
Sandra Elbers einstimmig gewählt

Fürstenau/Bippen/Berge. Es ist ein Novum in der fast 50-jährigen Geschichte der Samtgemeinde Fürstenau: Mit Sandra Elbers (SPD) ist erstmals eine Frau zur Ratsvorsitzenden gewählt worden. Und noch besser: Sie hat zwei Stellvertreterinnen.

Abschied und Neuanfang – zwei bestimmende Elemente der Sitzung des Samtgemeinderates im Forum der IGS Fürstenau. Für den Abschied stand in besonderer Weise Benno Trütken. 30 Jahre war er als Ratsmitglied und Samtgemeindebürgermeister in der Kommune aktiv. Das galt es zu würdigen. So war der Präsident des niedersächsischen Städte- und Gemeindebundes, Dr. Marco Trips, angereist, um Benno Trütken die Ehrenmedaille zu überreichen – die höchste Auszeichnung der Organisation.

Viele Gemeinsamkeiten

Ein Abschiedsgeschenk und lobende Worte gab es auch von seinem Nachfolger Matthias Wübbel. Der wies zunächst auf die vielen Parallelen im Lebenslauf hin. Beide waren Messdiener, haben den Zivildienst absolviert und Geografie studiert. Nun folgt der eine dem anderen als Samtgemeindebürgermeister. Eine weitere Gemeinsamkeit. Und vielleicht wird Matthias Wübbel in Zusammenarbeit mit dem Samtgemeinderat ähnlich viele Projekte anstoßen wie Benno Trütken – mindestens 36 waren es – ob Turnhallenneubau, Freibadsanierung oder Mensa bauen für Grundschulen.

Jürgen Ackmann

Der Alte und der Neue: Samtgemeindebürgermeister Matthias Wübbel verabschiedete seinen Vorgänger Benno Trütken. Beide kennen sich seit vielen Jahren und haben viele Gemeinsamkeiten.
Dann ergriff Benno Trütken noch einmal das Wort, dankte für die Zusammenarbeit und wies darauf hin, dass es zu Matthias Wübbel doch einen Unterschied gebe: der Fußball. Das sei nichts für ihn, so Benno Trütken. Es folgte ein “Das war es” und der Abtritt von einer Bühne, auf der er viele Male gestanden hatte. Zufrieden setzte er sich zu seiner Ehefrau Imke in die Zuschauerreihen.

Für den Neuanfang stand Sandra Elbers. Zunächst verfolgte sie das Geschehen – wie die Vereidigung des Samtgemeindebürgermeisters oder die Verpflichtung der Ratsmitglieder – aus den hinteren Reihen. Auch hörte sie, wie Friedhelm Spree, der zunächst als “zweitältestes und dazu bereites Mitglied des Rates” durch die Sitzung führte, auf die stark veränderten Mehrheitsverhältnisse hinwies. Sie besagen, dass die Gruppe SPD/Grüne/FDP über 14 Sitze verfügt, dass die CDU ungewohnt nur auf neun Sitze kommt, und dass erstmals die AfD im Parlament vertreten ist. “Große Herausforderungen warteten, so Friedhelm Spree. Er setzte dabei auf Gespräche, die auf Inhalte fokussiert seien.

 

 

Schließlich der Moment, als Sandra Elbers nach einstimmiger Wahl ihre Tasche nahm und nach vorne auf das Podium ging und sich neben den neuen Samtgemeindebürgermeister setzte um weiter durch die konstituierende Sitzung zu führen. Seit 1996 engagiert sie sich in der Kommunalpolitik. Seit 2005 ist sie im Samtgemeinderat aktiv. Eine ihrer Förderinnen war Elisabeth Bühring, die einstige Vorsitzende der SPD in Bippen.    

Sandra Elbers ist ein echtes Kind der Samtgemeinde. Geboren im Bippener Ortsteil Ohrte, lebt sie heute mit Mann und den beiden Töchtern in Lonnerbecke, einem weiteren Ortsteil der Gemeinde.

Zwei stellvertretende Samtgemeindebürgermeister

Den weiteren Verlauf der Sitzung – unter anderem mit der Besetzung der Ausschüsse des Samtgemeinderates – meisterte sie souverän. Künftig wird sie bei ihrer Arbeit von den Stellvertreterinnen Manuela Nestroy und Claudia Funke unterstützt – ein starkes Frauenteam mit jeweils ganz eigenen Stärken. 

Neben der Ratsvorsitzenden galt es, zwei stellvertretende Samtgemeindebürgermeister zu wählen: Diese Ämter werden Dimitri Gappel, der neue Berger Bürgermeister, und Jörg Brüwer übernehmen. Die Sprecher im Rat sind für die Gruppe SPD/Grüne/FDP Helmut Tolsdorf und für die CDU-Fraktion Friedhelm Spree.

Jürgen Ackmann

Sie stehen neben der Ratsvorsitzenden Sandra Elbers künftig für die Samtgemeinde Fürstenau: Dimitri Gappel als stellvertretender Samtgemeindebürgermeister, Matthias Wübbel als Samtgemeindebürgermeister, Helmut Tolsdorf als Sprecher der Gruppe SPD/Grüne/FDP, Friedhelm Spree als Fraktionschef der CDU und Jörg Brüwer als stellvertretender Samtgemeindebürgermeister.

 

Zur Besetzung der Ratsgremien: Dem Samtgemeindeausschuss, in dem die Weichen für die kommunalpolitische Arbeit gestellt werden, gehören für die Gruppe SPD/Grüne/FDP Helmut Tolsdorf, Dimitri Gappel, Walter Vorderstraße, Claudia Funke und Stephan-Heinrich Flohr an. Die CDU ist mit Friedhelm Spree, Guido Holtheide und Jörg Brüwer vertreten. Außerdem gehört der Samtgemeindebürgermeister dem Gremium an.

Im Ausschuss für Familien und Bildung engagieren sich künftig Stephan-Heinrich Flohr (Vorsitzender), Sandra Elbers, Hedwig Eger, Andrea Zur Wähde, Erik Bertels, Josef Thale, Jörg Brüwer für die Gruppe SPD/Grüne/FDP. Die CDU ist mit Hermann Winter, Wilhelm Apke, Felix Lammers, Bernd Ortland vertreten. 

Die Mitglieder des Ausschuss für Planen, Bauen und Umweltschutz:  Walter Vorderstraße (Vorsitzender), Jens Fenstermann, Erik Bertels, Dimitri Gappel, Claudia Funke, Jonas Gerweler (Gruppe SPD/Grüne/FDP), Bernt Sievers-Over Behrens, Guido Holtheide, Felix Lammers, Johannes Selker, Burghard von Schorlemer (CDU). Beratendes Mitglied ist Marcel Queckemeyer von der AfD.

Dem Ausschuss für Ordnung, Brandschutz und Kultur gehören an:  Johannes Selker (Vorsitzender, CDU), Jonas Gerweler, Josef Thale, Jens Fenstermann, Andrea Zur Wähde, Torben Köhle, Volker Brandt (Gruppe SPD/Grüne/FDP), Wilhelm Apke, Manuela Nestroy, Hermann Winter, Bernd Ortland (CDU)

Der Ausschuss für Finanzen und strategische Entwicklung hat folgende Mitglieder:  Bernt Sievers-Over Behrens (Vorsitzender, CDU), Volker Brandt, Helmut Tolsdorf, Dimitri Gappel, Sandra Elbers, Stephan-Heinrich Flohr, Hedwig Eger (Gruppe SPD/Grüne/FDP), Friedhelm Spree, Manuela Nestroy, Felix Lammers, Burghard von Schorlemer (CDU)