Gasprüfgebäude wird abgerissen

06.10.2009

ja Fürstenau.
In den nächsten Tagen werden die Fürstenauer das erste Mal sehen können, dass sich auf dem Gelände der ehemaligen Pommernkaserne baulich etwas tut – wenn auch vorerst destruktiv. Die niederländischen Investoren, die einen Freizeit- und Ferienpark planen, lassen das Gasprüfgebäude abreißen.

Überlegt, telefoniert und geprüft worden ist in diesem Jahr schon reichlich, und zwar zwischen dem Landkreis, der Stadt und den Investoren. Die Ergebnisse fließen nun zunächst in eine sogenannte Antragskonferenz ein, die noch im Oktober über die Bühne gehen soll. Unter der Regie des Landkreises kommen dann alle relevanten Träger öffentlicher Belange zusammen, um über die geplanten Projekte der Investoren zu beraten. Damit wird sicher die Frage zur Debatte stehen, was tatsächlich machbar ist und was nicht. Wie berichtet, planen die Niederländer in einem ersten Schritt unter anderem ein Hotel, einen Campingplatz und einen Kletterwald. Weiterhin sind beispielsweise Offroad-Aktivitäten für Autofans vorgesehen. Auch eine Reitanlage ist im Gespräch, wie Stadtdirektor Peter Selter sagte.