Fast alle Personalfragen sind nun entschieden

05.11.2006

Fast alle Personalfragen sind nunentschieden
ja Fürstenau/Bippen/ Berge.
Der Knoten ist durchgeschlagen: CDU/FDP sowie von SPD/Grüne im SamtgemeinderatFürstenau haben sich bei der Besetzung von Bürgermeisterposten und Ausschüssengeeinigt. Ungeklärt ist lediglich die Frage, wer zukünftig den Ratsvorsitzübernimmt.

Wie die Sprecher der CDU/FDP-Gruppe und derSPD/Grünen-Fraktion, Friedhelm Spree und Benno Trütken, berichteten, besteheEinigkeit, dass Rudolf Lühn aus Fürstenau (SPD) und Johannes Nyenhuis ausBippen (CDU) die beiden gleichberechtigten stellvertretendenBürgermeisterposten in der Samtgemeinde übernehmen sollten. Auch die Aufteilungder Ausschüsse sei einvernehmlich geregelt worden, erklärten Friedhelm Spreeund Benno Trütken weiter. Vorsitzende des Jugend- und Kulturausschusses sollePetra Wübbe aus Grafeld (SPD) werden. Den Ausschuss für Planen, Bauen,Feuerwehr und Umwelt übernehme Winfried Knocks aus Fürstenau (SPD). DerSchulausschuss werde künftig von Josef Thale aus Schwagstorf (SPD) geleitet.Den neuen Ausschuss für Entwicklung und Innovation übernehme Maria Blume ausFürstenau (FDP). Der Finanzausschuss werde von Nicole Krämer Hollenstede (CDU)geführt, der Werkausschuss von Alfons Bertke aus Berge (CDU).

Bei der Gesprächsrunde am Donnerstagabend sei klar geworden, dass sowohlSPD/Grüne als auch CDU/FDP eine konstruktive Zusammenarbeit anstrebten und sichdabei auf Augenhöhe begegneten, erklärte Benno Trütken. Friedhelm Spreeerklärte, dass es eine Verpflichtung gegenüber den Bürgern gebe, zum Wohle derSamtgemeinde mit vereinten Kräften tätig zu werden. Er begrüße deshalb dieeinvernehmlichen Regelungen, die nun getroffen worden seien.

Offen ist noch die Frage, wer den Ratsvorsitz übernimmt. Hier wollen sichdie Fraktionssprecher in den nächsten Tagen noch einmal an den Tisch setzen, umeine Lösung herbeizuführen. So oder so: Am nächsten Donnerstag, 18 Uhr, wirdsich der neue Samtgemeinderat im Sitzungssaal im Fürstenauer Schlosskonstituieren und alle Ämter abschließend besetzen. Bei der Gelegenheit werdenzudem die ausgeschiedenen Ratsmitglieder verabschiedet. Im Anschluss an dieSitzung ist im Hotel Stratmann ein Treffen geplant.