Eine große Chance

22.04.2008

selter1.jpgEine große Chance
Von Jürgen Ackmann
Noch vor einem Jahr glich Fürstenau einem Jammertal. Wie ungerecht es sei, dass alle Soldaten nun abzögen. Wie aussichtslos es sei, die Kaserne mit ihren 330 Hektar zu vermarkten. Skepsis und Stirnrunzeln überall. Den neuen Samtgemeindebürgermeister Peter Selter jedenfalls, der einige Monate zuvor sein Amt angetreten hatte, beneidete niemand. Mit der Stadt schien es weiter bergab zu gehen.

Doch mit den Unterschriften von Gronau ist aus der „Fehlentscheidung des Bundes“ eine große Chance geworden. Wenn sich die geplanten Investionen der Niederländer nur halbwegs rechnen, dann hat der Landkreis ein Sorgenkind weniger. Und weiter: Der Tourismus-Masterplan ist fortan mehr als eine Ideensammlung. Und das ist das Verdienst von Peter Selter – mit unbeirrbarem Optimismus hat er das scheinbar Unmögliche möglich gemacht.