CDU-Gremien entscheiden – Fürstenau: Oldiges Bürgermeisterkandidatin?

04.10.2013

NOZ 04.10.2013

Fürstenau. Ann Oldiges soll die Kandidatin des CDU-Samtgemeindeverbandes für das Bürgermeisteramt der Samtgemeinde Fürstenau werden. Der geschäftsführende Vorstand empfehle den Parteigremien, die 43-jährige Polizeirätin Anfang November zur Kandidatin zu küren, heißt es in einer Pressemitteilung.

Ann Oldiges soll CDU-Bürgermeisterkandidatin für die Samtgemeinde Fürstenau werden. Foto: CDU

Ann Oldiges soll CDU-Bürgermeisterkandidatin für die Samtgemeinde Fürstenau werden. Foto: CDU

„Wir sind der Meinung, dass der Samtgemeinde Fürstenau eine Kandidatin die in der Gemeinde wohnt und hier verwurzelt ist aber aus einem anderen beruflichen Umfeld kommt guttun würde“, begründet Friedhelm Spree die Entscheidung. Zur Findungskommission gehören außer dem Vorsitzenden die Mitglieder des geschäftsführenden Vorstandes, der Ehrenkreisvorsitzende Reinhard von Schorlemer, Kreistagsabgeordneten Friedrich-Wilhelm Oldenhage und der stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Jörg Brüwer .

Das von der Kommission aufgestellte Anforderungsprofil setze voraus, dass die Bewerber über Erfahrung in Politik und Verwaltung und in der Personalführung verfügten. Weiterhin sollten sie „große Überzeugungsfähigkeit“ besitzen, Durchsetzungskraft und kommunikatives Geschick. Das alles treffe auf CDU-Mitglied Ann Oldiges zu.

Die Empfehlung der Findungskommission verstehe sich allerdings als Wahlvorschlag an den Vorstand, der am 14. Oktober tagt und die Mitgliederversammlung am 5. November. Die Wahl des Samtgemeindebürgermeisters findet voraussichtlich am 25. Mai 2014 statt.

Ann Oldiges wohnt in Grafeld. Geboren wurde sie 1970 in den USA im Staat Michigan. Als Sechsjährige zog sie mit ihren Eltern, beides Deutsche, nach Grafeld, wo die Familie einen Bauernhof erwarb. In Grafeld besucht Ann Oldiges die Grundschule, später das Gymnasium in Handrup. Danach entscheidet sie sich für den Polizeiberuf. Ausbildung und Werdegang führen sie an viele Orte und lassen sie unterschiedlichste Funktionen wahrnehmen. Derzeit ist die Polizeirätin Leiterin des Polizeikommissariats Bramsche, zu dem die Stationen in Bohmte, Bad Essen und Ostercappeln sowie Wallenhorst gehören.