40 Jahre Landkreis Osnabrück: Samtgemeinden Fürstenau und Neuenkirchen eröffnen Ausstellung

06.05.2013

NOZ 05.05.2013

Fürstenau. Der Landkreis Osnabrück besteht seit nunmehr 40 Jahren, Anlass genug, die vier Jahrzehnte in einer Ausstellung im Schloss zu Fürstenau zu dokumentieren. „40 Jahre Landkreis Osnabrück sind vierzig Jahre Lebensgeschichte“, betonte im Rahmen der Eröffnung dazu der Historiker Arnold Beuke. Ein lesenswertes Buch informiert darüber hinaus detailliert über die Entwicklung des Kreises und seine Geschichte.

Im Schloss zu Fürstenau hieß Samtgemeindebürgermeister Peter Selter zusammen mit seinem Kollegen aus der Samtgemeinde Neuenkirchen Samtgemeindebürgermeister Martin Brinkmann die Gäste, unter ihnen der stellvertretende Landrat Werner Lager sowie der Leiter des Kulturbüros des Landkreises Osnabrück, Burkhard Fromme, und Projektleiter Arnold Beuke, zu der gemeinsamen Ausstellungseröffnung willkommen.

Die Ausstellung 40 Jahre Landskreis Osnabrück wurde im Schloss zu Fürstenau für die Samtgemeinden Fürstenau und Neuenkirchen mit einem Festakt eröffnet.Foto: Erika Schwietert

Die Ausstellung 40 Jahre Landskreis Osnabrück wurde im Schloss zu Fürstenau für die Samtgemeinden Fürstenau und Neuenkirchen mit einem Festakt eröffnet.Foto: Erika Schwietert

„Wir freuen uns, dass wir hier heute 40 Jahre Landkreis Osnabrück begehen können“, freute sich Peter Selter und erinnerte unter anderem an Bestrebungen, Fürstenau dem Landkreis Emsland zuzuschlagen. Die Ausstellung, die bis 14. Juni in Fürstenau zu sehen sein werde, sei ausgesprochen gelungen. „Sie ist toll geworden“, so Selter.

Stellvertretender Landrat Werner Lager lobte die Ausstellung ebenso wie das entsprechende Buch. „In den vier ehemaligen Landkreisen gab es über 250 selbstständige Gemeinden“, informierte Lager. Mittlerweile seien die seinerzeit zusammengeschlossenen Gemeinden auch zusammengewachsen, obwohl es damals auch erhebliche Spannungen gegeben habe, zum Beispiel zwischen Fürstenau und Schwagstorf.

Sodann informierte Arnold Beuke über die Themen der Ausstellung sowie über das Buch 40 Jahre Landkreis Osnabrück, an dem mehrere Jahre gearbeitet worden sei.

Mit einem Rundgang durch die Ausstellung endete der offizielle Teil der Ausstellungseröffnung.