Wir kümmern uns. Dafür setzen wir uns ein.

Zukunftsfähigkeit durch solide Haushaltspolitik.
Haushaltsdefizite müssen vermieden und Mehreinnahmen durch günstige Zins- und Steuerentwicklung sowie steigende Schlüsselzuweisungen ausschließlich zur Schuldentilgung eingesetzt werden.

Stärkung der Wirtschaftsförderung.
Wir setzen uns für den Erhalt und die Schaffung neuer Arbeitsplätze durch einen starken Mittelstand und ein starkes Handwerk sowie für die Ausweisung und Entwicklung von Industrie- und Gewerbeflächen ein.

Ausweisung von ausreichendem Wohnbauland und Baulücken schließen.
Junge Familien sollen Eigentum bilden und heimisch werden können. Wir wollen weitere Perspektiven für Wohnen, Dienstleistung und Gewerbe schaffen und private Investoren bei der Schaffung von Wohnraum unterstützen. Ein ausreichendes Angebot ist der beste Schutz vor hohen Mietpreisen.

Sicherheit für unsere Bürger.
Bürgerinnen und Bürger müssen vor Kriminalität geschützt werden. Die Zusammenarbeit zwischen der Polizei und den Kommunen soll weiter intensiviert und die Präventionsarbeit verstärkt werden. Kriminalität ist auf allen Ebenen konsequent zu bekämpfen.

Teilhabe und Integration.
Wir setzen uns für die Sicherstellung der Teilhabe aller Bürgerinnen und Bürger am allgemeinen und öffentlichen Leben ein. Dies schließt die Gleichstellung und gesellschaftliche Teilhabe von Behinderten ebenso ein wie die Fürsorge für sozial benachteiligte Menschen und die Betreuung von Flüchtlingen. Voraussetzung ist die beidseitige Bereitschaft zur Integration. Der Zugang zu Sport, Kultur, Freizeit und Bildung für alle Bürgerinnen und Bürger muss erleichtert werden. Wir fo?rdern Projekte zur partnerschaftlichen Begleitung von Migranten sowie die versta?rkte Zusammenarbeit mit Vereinen und gesellschaftlichen Gruppen.

Erhalt der kommunalen Sportstätten und Mehr-Generationen-Treffpunkt.
Wir setzen uns für die Förderung des Vereinslebens ein. Besonders der Sport, aber auch andere Aktivitäten in zahlreichen Vereinen und Verbänden stärken den sozialen Zusammenhalt. Neben den Schulen und Kindergärten bieten die kommunalen Sportstätten die Rahmenbedingungen für ein breites sportliches Angebot. Diese Rahmenbedingungen sollen dauerhaft erhalten bleiben. Darüber hinaus setzen wir uns für die Schaffung des Mehr-Generationen-Treffpunktes ein, als Spiel- und Freizeit-Zentrum für Jung und Alt.
Kinderbetreuung.
Das Investitionskonzept im Bereich der Kinderkrippen und Kindergärten wird fortgesetzt. Wir setzen uns für die Sicherstellung eines bedarfsgerechten und flexiblen Betreuungsangebots in freier und kommunaler Trägerschaft ein. Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist unser erklärtes Ziel. Das Angebot der Tagesmütter ist und bleibt Bestandteil unseres Betreuungskonzeptes.

Förderung des ländlichen Raums sowie Schutz von Natur und Umwelt.
In der Gemeinde Bohmte müssen Wohnen, Arbeiten, Einkaufen und der Aufenthalt Freude machen. Wir unterstützen den Einzelhandel, die Werbegemeinschaften und die Landwirtschaft mit kurzen Entscheidungswegen und möglichst wenig Bürokratie. Den Schutz von Natur und Umwelt berücksichtigen wir bei der Planung und Entwicklung unserer Gemeinde und unserer Ortschaften.

Flächendeckende Breitbandversorgung.
Die Bereitstellung eines Breitbandanschlusses ist inzwischen eine zentrale Aufgabe der Daseinsvorsorge, genauso wie die Strom- und Wasserversorgung. Wir setzen uns für eine flächendeckende Versorgung des Gemeindegebiets mit Breitband ein.

Bu?rgerbeteiligung und ehrenamtliches Engagement.
Ehrenamtliches Engagement werden wir weiter fördern. Wir unterstützen Vereine und Organisationen weiterhin. Wir stehen für eine Stärkung des Ehrenamtes, die Unterstützung aller Vereine und Hilfsdienste sowie den Erhalt und die bedarfsgerechte Ausstattung der Feuerwehren. Die Erfahrungen vieler Menschen und besonders auch der älteren Generation wollen wir für das Ehrenamt nutzen.

Erhalt und Ausbau einer bedarfsgerechten Verkehrsinfrastruktur.
Die enorme verkehrliche Belastung der Ortskerne kann nur im Rahmen eines gemeindeübergreifenden Verkehrskonzepts reduziert werden, bei dessen Entwicklung die Bürger intensiv beteiligt werden. Ziel ist es den Lkw-Verkehr in den Orten deutlich zu reduzieren. Die ganzheitliche Verkehrsentwicklungsplanung muss fortgesetzt werden. Dabei ist ein besonderes Augenmerk auf die Verkehrssicherheit zu richten, besonders mit Blick auf Fußgänger und Radfahrer. Sinnvolle Verzahnung von Individualverkehr und öffentlichem Personennahverkehr (ÖPNV).

Schreibe einen Kommentar