André Berghegger will offenes Ohr für Wittlager haben

Altkreis Wittlage. Seinen Antrittsbesuch als neu gewählter CDU-Bundestagsabgeordneter absolvierte André Berghegger bei einem gemeinsamen Treffen mit den Bürgermeistern und Fraktionsvorsitzenden aus Bad Essen, Bohmte und Ostercappeln. Neben dem allgemeinen Meinungsaustausch standen die lokalen Themen sowie der aktuelle Stand der Koalitionsverhandlungen im Mittelpunkt.

So zeichnet sich im Koalitionsvertrag eine deutliche finanzielle Entlastung für die Kommunen ab. Die für 2014 ohnehin geplante Entlastung durch die letzte Stufe der Übernahme der Grundsicherung im Alter soll ergänzt werden durch die Verabschiedung des Bundesteilhabegesetzes.

Dadurch könnten die Kommunen jährlich in einem Umfang von fünf Milliarden Euro von der Eingliederungshilfe entlastet werden. Neben der Aufstockung der Finanzmittel für die Städtebauförderung soll außerdem ein neues Investitionsprogramm aufgelegt werden. Damit könne der Krippen-Ausbau weiter vorangetrieben und der Rechtsanspruch realisiert werden, so Berghegger.

Zum Abschluss des Besuches dankte er den Gesprächsteilnehmern. „Solche Diskussionen liefern wichtige Impulse, welche Themen in Berlin für die Menschen in unserer Region eingebracht werden müssen“, so der Bundestagsabgeordnete. Darüber hinaus sicherte er den Vertretern der Kommunen zu, ständig ein „offenes Ohr“ für ihre Anliegen zu haben und dort zu helfen, wo es ihm möglich sei.

antrittakwittlage13_full (1)

Schreibe einen Kommentar