Unsere Erfolgsbilanz und unsere Ziele für die Gemeinde Bohmte

Am 11. September 2011 haben Sie die Wahl.

Gewählt werden:

• der Landrat für den Landkreis Osnabrück,
• der Bürgermeister für die Gemeinde Bohmte,
• die Mitglieder des Kreistages des Landkreises Osnabrück,
• die Mitglieder des Rates der Gemeinde Bohmte,
• die Mitglieder der Ortsräte in den Ortschaften Bohmte, Herringhausen-Stirpe-Oelingen und Bohmte.

Dabei werden der Landrat und Bürgermeister von Ihnen direkt gewählt. Sie haben eine jeweils eine Stimme. Die Ortsbürgermeister werden durch die neu zu wählenden Ortsräte in der konstituierenden Sitzung gewählt, also nicht direkt von Ihnen. Die Zusammensetzung der Ortsräte entscheidet letztlich über den künftigen Ortsbürgermeister in Ihrer Ortschaft. Für den Kreistag, den Gemeinderat und den Ortsrat haben Sie jeweils 3 Stimmen.

Nutzen Sie für Ihre Stimmabgabe auch die Briefwahl, die in diesen Tagen beginnt. Denn: Jede Stimme zählt und unser Wahlrecht ist ein hohes Gut. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Rathaus helfen Ihnen sicherlich gerne weiter. Ihre Vertreterinnen und Vertreter der CDU haben in den vergangenen Jahren Ihre Interessen auf den verschiedenen Ebenen mit Sachverstand und Weitsicht vertreten. Gemeinsam mit unserem Bürgermeister Klaus Goedejohann sind strategisch wichtige Projekte in der Gemeinde Bohmte umgesetzt und nachhaltige Strukturen beispielsweise im Bereich Familie und Bildung, im Bereich Feuerschutz, im Bereich der Energieeinsparung und beim Einsatz erneuerbaren Energien geschaffen worden.

 

Das haben wir umgesetzt und dafür machen wir uns stark:

 

Vereinbarkeit von Familie und Beruf:

• Babybesuchsdienst
• Wohnortnahe Krippenplätze
• Engagierte Tagesmütter mit einem breiten Angebot an Betreuungszeiten
• Bedarfsgerechte Betreuungsangebote durch Ganztagsgruppen und flexible Öffnungszeiten in den Kindergärten
• Ganztagsbetreuung in den Grundschulen sowie den Haupt- und Realschulen
• Familienbüro als Anlaufstelle für Eltern bei Betreuungsbedarf
• Pilotprojekt „Netzwerk Familienbildung“ in der Gemeinde Bohmte

Danke den vielen Tagesmüttern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Kindergärten und Schulen, den Mitarbeiterinnen im Familienbüro und unserer ehrenamtlichen Gleichstellungsbeauftragten für ihr engagiertes Wirken für Kinder und Familien in der Gemeinde Bohmte.
 

Bildung und Soziales:

• Komplette Sanierung der Erich-Kästner-Schule in Bohmte einschließlich Umfeldgestaltung
• Modernisierung der EDV-Ausstattung an allen Grundschulen sowie Haupt- und Realschulen
• Umfangreiche bauliche Sanierungen an der Wilhelm-Busch-Schule und der Haupt- und Realschule Bohmte
• Technische und sächliche Ausstattung unserer Schulen auf dem neusten Stand
• Unsere Schulen sind vorne dabei: Wilhelm-Busch-Schule (5. Platz) und Haupt- und Realschule (6. Platz) auf Landesebene
• Intensivierung der Schulsozialarbeit in allen Schulen ab dem Schuljahr 2011/2012
• Qualitative Sicherung der Haupt- und Realschulstandorte in Hunteburg und Bohmte durch umsichtige Entscheidungen im Zuge der Schulstrukturreform

Danke den Schülerinnen und Schülern, Schulleitungen, den Lehrerinnen und Lehrern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den engagierten Eltern und den Förderern unserer Schulen. Nur im guten Miteinander aller Akteure kann gute Schule gelingen.

 

Kinder- und Jugendarbeit:

• Das mit allen Akteuren abgestimmte Konzept zur Kinder- und Jugendarbeit in Bohmte hat Vorbildcharakter
• Verstärkte Sozialarbeit in unseren Kindergärten, Grundschulen und weiterführenden Schulen sichern Bildungschancen für alle von Anfang an
• Intensivierung der Kinder- und Jugendarbeit mit mobiler Jugendarbeit in allen drei Ortschaften
• Mit Kinderhaus Wittlager Land wurde ein starker Partner für alle Aktionsfelder gewonnen
• Gute Vernetzung der Kinder- und Jugendarbeit mit Vereinen, Verbänden und Einrichtungen.
• Bildungsbüro und Sozialraumteam des Landkreises Osnabrück haben ihren Sitz in Bohmte

Danke allen Ehrenamtlichen in den vielen Vereinen und Verbänden in unserer Gemeinde. Ohne Sie wäre die Arbeit mit und für unsere Kinder und Jugendlichen nicht denkbar.

 

Sport und Freizeit:

• Kostenlose Nutzung aller Sporteinrichtungen durch unsere Vereine
• Finanzielle Unterstützung unserer Sportvereine bei der Sportplatz-pflege durch die Gemeinde Bohmte
• Erweiterung und Sanierung des Sportgeländes in Herringhausen für den Schul- und Vereinssport
• Zuschüsse an unsere Vereine und Verbände für Baumaßnahmen an vereinseigenen Einrichtungen in allen Ortschaften
• Steigerung der Attraktivität unseres Freibades durch eine Beheizung

Danke den vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern in unseren Vereinen. Ohne Ihr uneigennütziges Tun wäre das breit gefächerte Angebote in unseren Vereinen und Verbänden nicht darstellbar.

 

Brand- und Katastrophenschutz:

• Brandschutzkonzept mit einem Investitionsvolumen von nahezu 2,5 Mio. € zeitgerecht abgearbeitet
• Neues Feuerwehrhaus in Bohmte sowie Umbau- und Sanierungsmaßnahmen in Herringhausen-Stirpe-Oelingen und Hunteburg
• Insgesamt 4 neue Löschfahrzeuge für alle Wehren
• Funktionale und moderne Geräteausstattung
• In 2012 neue Einsatzleitfahrzeuge für alle Wehren
• Sanierung des DRK-Stützpunktes in Bohmte

Gott zur Ehr – Dem Nächsten zur Wehr, diesem Motto machen unsere Feuerwehrkameradinnen und -kameraden alle Ehre. Danke. Wir setzen uns für eine optimale Ausstattung unsere Brand- und Hilfeleistungsorganisationen ein und wissen uns in der Gemeinde Bohmte Dank Eures Einsatzes sicher und gut.

 

 Wirtschaft und Arbeit:

• Unterstützung der mittelständischen, oftmals familiengeführten Unternehmen und Betriebe mit soziale Verantwortung
• Sehr gute und wohnortnahe Ausbildungs- und Arbeitsplätze
• Gute Berufsorientierung in unseren Schulen
• Gelungene Entwicklung des Gewerbegebietes an der ehemaligen Zeche
• Aktuell neue Gewerbegrundstücke in Hunteburg in der Vermarktung
• Die Entwicklung des Hafenstandortes Bohmte-Leckermühle wird mit der Gründung entsprechender Gesellschaften und dem Stellen von Zuschussanträgen konkret
• Für Neuansiedlungen und Betriebserweiterungen muss Flächenpotential geschaffen werden

Danke den Firmeninhabern für ihre regionale Verantwortung und ihre Unterstützung an vielen Stellen in unserer Gemeinde. Die positive wirtschaftliche Entwicklung ist Garant für eine auch weiterhin gute Entwicklung unserer Gemeinde.

 

Verkehr und städtebauliche Entwicklung:

• Erfolgreiche Umsetzung des Shared Space Projektes in Bohmte mit  Vorbildcharakter für Deutschland und Europa
• Wir arbeiten auch in Hunteburg Schritt für Schritt an einer städtebaulichen  Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur
• Die Ortslagen müssen sich vorrangig an den Bedürfnissen der  Menschen orientieren
• Umfeldgestaltung in Leckermühle mit zentraler ÖPNV-Haltestelle  beispielgebend für gelungene städtebauliche Gestaltung
• Wir halten vorausschauend Trassen für ggfls. künftig notwendige  Entlastungsstraßen in Bohmte und Hunteburg frei
• Wir arbeiten an der Beseitigung oder Umwandlung verfallener  Bausubstanz – das ist auch eine Aufgabe der Gemeinde
• Wir sehen aber auch die rechtlichen Grenzen unserer Möglichkeiten und versuchen, schwierige Entwicklungen wie den Kiesabbau  in Hunteburg mit positiven Ergebnissen für die Menschen kritisch zu begleiten
• Weitere Verbesserung unserer Haltestellen und bedarfsgerechter  Ausbau der Angebote im ÖPNV

 

Landwirtschaft und ländliche Entwicklung:

• Landwirtschaft wichtiger Wirtschaftszweig in unserer ländlich strukturierten Region; eine marktgerechte Entwicklung muss gesichert werden.
• Familiengeführte, landwirtschaftliche Unternehmen sichern auf den Höfen oftmals 3 Generationen ein Einkommen und bieten Ausbildungs- und Arbeitsplätze
• Durch Flurbereinigung nachhaltige Sanierung der ländlichen Wege (3 Verfahren wurden in den letzten Jahre beendet, 2 neue Verfahren sind beantragt)
• Steuerung landwirtschaftlicher Verkehre durch bedarfsgerechten Ausbau der ländlichen Wege und zur Entlastung unserer Ortskerne
• Gemeindeübergreifende Projekte im Rahmen des ILEK Wittlager Land; erfolgreiche Arbeit des gemeinsamen Regionalmanagements

 

Energie und Umwelt:

• Reduzierung der Energiekosten bei öffentlichen Gebäuden durch energetische Sanierung und Einsatz energiesparender Technologie
• Gründung der BürgerEnergie Bohmte eG in 2010
• Prüfung einer Nahwärmeversorgung für das Gemeindegebiet
• Vermaisung muss trotz Nutzung von Biogaswärme Einhalt geboten werden Mut zur Verantwortung.

 

Finanzen und Strukturen:

• Vor der Finanz- und Wirtschaftskrise 2008 ausgeglichene Gemeindefinanzen
• 2011 strukturelles Defizit von rd. 8%
• Durchgeführte Investitionen waren notwendig und sachgerecht
• Oberstes Ziel muss sein, den Haushalt künftig wieder auszugleichen.
• Kosten durch Steigerung der Energieeffizienz erheblich gesenkt
• Personalkosten in der Verwaltung durch Stelleneinsparung gesenkt
• Wasserversorgung sowie Abwasserentsorgung unter dem Dach des Wasserverbandes Wittlage neu strukturiert
• Pro-Kopf-Verschuldung unter dem Durchschnitt aller kreisangehörigen Städte-, Gemeinden und Samtgemeinden

Trotz finanziell schwieriger Rahmenbedingungen haben wir in der Vergangenheit erhebliche Investitionen und Projekte tätigen können, weil wir an anderer Stelle Kosten reduzieren konnten. Hier waren Umsicht und ein behutsamer Umgang mit den finanziellen Spielräumen der Gemeinde Bohmte notwendig.

Für die Zukunft bewerten wir die Entwicklung der Grundstücks- und Wohnungsbaugesellschaft der Gemeinde Bohmte als sehr kritisch. Durch den Wegfall der Förderungen aus dem Sozialen Wohnungsbau und gestiegene Unterhaltungsaufwendungen wird die GWG auch künftig Defizite erwirtschaften. Bereits der mit den Stimmen aller Fraktionen verabschiedete Haushalt 2011 enthält eine entsprechende Verlustabdeckung. Im Jahre 2009 ist auf die schwierige Situation mit der Übertragung der Betriebsführung an die Baugenossenschaft Landkreis Osnabrück reagiert worden. Damit wird insbesondere auch der schwierigen Thematik der Mietforderungen Rechnung getragen.

 

Sie sehen, wir waren in den letzten Jahren verlässlich, kompetent und sachlich für Sie unterwegs. Die Gemeinde Bohmte kann sich in ihrer Entwicklung sehen lassen. Diesen Weg der maßvollen und zielgerichteten Weiterentwicklung unserer Gemeinde wollen wir weitergehen.

Unterstützen Sie uns mit Ihrer Stimme am 11. September 2011!

Ihre CDU Bohmte

Schreibe einen Kommentar