EU eine „der ganzen Welt beispielgebende Wertegemeinschaft“

Überall außerhalb der Europäischen Union „beneiden sie uns für unsere Demokratie, die funktionierende soziale Marktwirtschaft und die Rechtsordnung“. Auch um die Unterstützung all dessen gehe es, wenn am 7. Juni gewählt werde, verdeutlichte EU-Parlamentspräsident und CDU-Kreisvorsitzender Hans-Gert Pöttering am Sonntagvormittag bei einer Vortragsveranstaltung der drei CDU-Gemeindeverbände aus dem Wittlager Land bei Höger’s in Bad Essen.

Es gehe mit der Stimmabgabe bei der Europawahl um ein Plädoyer für eine „der ganzen Welt beispielgebende Wertegemeinschaft“, in der sich 500 Millionen Menschen zu Hause fühlten, so der Parlamentspräsident aus Bad Iburg. Einer Gemeinschaft, die sich in der aktuellen Wirtschafts- und Finanzkrise auch dank der in den meisten EU-Staaten gültigen gemeinsamen Währung bewähre. „Wo stünden wir in der Krise ohne den Euro?“, stellte Pöttering die rhetorische Frage. Unter den dann nicht zu vermeidenden Auf- und Abwertungen nationaler Währungen hätte Deutschland jetzt besonders zu leiden gehabt, weil sich die Ausfuhren erheblich verteuern würden.

Die Europäische Union nannte der prominente Redner „ein Friedenswerk, das nicht wie eine reife Frucht vom Himmel gefallen“ sei. An der kontinuierlichen Entwicklung für die Demokratie auf unserem Kontinent seien viele Menschen beteiligt gewesen. Für die Überwindung der Teilung des Kontinents seien rückblickend gleich mehrere Persönlichkeiten mit ihren Verdiensten zu nennen. Neben Lech Walesa, Helmut Kohl und anderen „vor allem Papst Johannes Paul II., der nicht nur seinen Landsleuten in Polen beigestanden“ habe. Es sei wichtig, die europäische Idee stets weiterzuentwickeln. Dazu gehöre nicht zuletzt eine maßvolle Finanzpolitik, denn „Stabilität nützt den nachfolgenden Generationen“. Und Christdemokraten seien keineswegs Kapitalismusfreunde. Pöttering: „Wir sind für den Markt, aber der Markt darf nie ein Zweck in sich sein, sondern er muss dem Menschen dienen.“

(Aus dem Wittlager Kreisblatt am 27.04.2009 von Andreas Brinkmann)

dsc_0091web

Schreibe einen Kommentar